Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht
   www.ford-fiesta.de    www.phat-calypso.info

Ford Fiesta Forum


 FAQFAQ LexikonLexikon Amazon ShopAmazon Shop ForumsregelnForumsregeln StatistikenStatistiken  SuchenSuchen MitgliederlisteMitgliederliste KarteKarte KalenderKalender
BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen LoginLogin 

Projekt 2016

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15, 16, 17  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht -> Fun, SmallTalk, Who is Who
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Per
Moderator
Moderator
Per Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2880
Wohnort: Frankfurt/M
Auto 1: Sierra II FL 1.8i Brillant StH
Auto 2: Sierra II 4x4 Ghia
Auto 3: Capri III 2.3i S
Auto 4: Mondeo V 2.0 D Titanium Kombi


Offline

BeitragVerfasst am: 26.03.2015 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Startnummer 220...
Viel Glück!

Da war doch was mit einer App, wenn ich mich recht erinnere, gibts da was Neues?

_________________
Zwinge niemanden zu seinem Glück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 26.03.2015 20:11    Titel: Handy verbot? Und Schrauben & Muttern Antworten mit Zitat

Per hat folgendes geschrieben:
... Da war doch was mit einer App ...
Mein Fahrer hat dieses Hilfsmittel auf seinem Mobilfunktelefon, aber in der Ausschreibung der Stormarn Classic steht unter anderem folgendes:
Zitat:
...
17. Unerlaubte Hilfsmittel
Der Einsatz von (...) Funktelefonen
und Navigationssystemen werden mit Wertungsausschluss geahndet.
...
Wie das ganze ein zuordnen ist weiß ich noch nicht so ganz, aber ein generelles Verbot eine Telefon mit sich zu führen stellt das ganze wohl noch nicht dar.

Außerdem habe ich heute ein paar "spezial" Schrauben und Muttern bei Ford besorgt. Siehe Anhang.
Die nächsten Umbauten werfen ihre Schatten voraus, dazu mehr nach Ostern.

_________________



150326 Schrauben & Muttern.JPG
 Beschreibung:
Bei den Muttern war zunächst nicht klar ob sie noch lieferbar sind.
 Dateigröße:  219.31 KB
 Angeschaut:  187 mal

150326 Schrauben & Muttern.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nierenspender
Administrator
Administrator
nierenspender Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3588
Wohnort: Stadtilm
Auto 1: Fiesta Mk1
Auto 2: Aperto Roadster
Auto 3: Mondeo ST220
Auto 4: Mondeo Mk3 Kombi
Auto 5: Fiesta Calypso Turbo


Offline

BeitragVerfasst am: 27.03.2015 09:18    Titel: Re: Handy verbot? Und Schrauben & Muttern Antworten mit Zitat

Doc² @ 26.03.2015 20:11 hat folgendes geschrieben:
Außerdem habe ich heute ein paar "spezial" Schrauben und Muttern bei Ford besorgt. Siehe Anhang.
Die nächsten Umbauten werfen ihre Schatten voraus, dazu mehr nach Ostern.

das sieht sehr nach Querlenkerstrebe aus Lupe

_________________
mfg Michael

www.ford-fiesta.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 08.04.2015 20:17    Titel: Ergebnis Rallye Stormarn Classic Antworten mit Zitat

Die Rallye könnte man unter der Überschrift “Und wieder was Neues” einordnen.

Wie geplant ging es Samstag Morgens zur Rallye und über einen kleinen Umweg erreichten wir dann auch rechtzeitig den Start in Trittau.
Und hier wurde in einer kurzen Fahrerbesprechung abgeklärt wie, was und wo und dann wurde für jeden Teilnehmer 20 Minuten vorm Start die Wegbeschreibungen ausgeteilt.

Das letzte (erste) mal hatten wir deutlich mehr Zeit um uns auf die kommende Kilometer vorzubereiten, aber 20 Minuten waren schon mal die erste Herausforderung. Und beim durchblättern der ersten Seiten stellten wir fest das diese Rallye nicht nur aus Wertungsprüfungen bestand, welche nach einander abgefahren werden, sondern auch aus einer umfangreichen Orientierungsetappe.

Aber 3,5 Stunden für etwa 120 km schienen uns schaffbar und so war haben wir uns im Team recht fix uns durch den ersten Orientierungsteil gearbeitet und gemeinsam die kleinen Rätsel gelöst. Die Route war auf kleinen Kartenausschnitten auf 20 Seiten verteilt. Zum einen waren es Verbindungsetappen, auf denen ab und an mal eine Stempelkontrolle war oder eine Zahl am Wegesrand herum stand, zum anderen kniffelige Aufgaben wie: Fahre von A nach B und weiter nach C oder Striche und Punkte welche in die Karte eingetragen waren nacheinander abzufahren.
Zum Teil ziemlich schwierig, aber besonders freute ich mich auf den sportlichen Teil, wenn es dann wieder auf Sekunden und Durchschnittgeschwindigkeiten ankam.
Und so ging es erneut zum Startpunkt um dort die vollständig ausgefüllten Unterlagen abzugeben und die neue Startzeit zu erfahren. Da wir etwas eher wieder zurück waren als gedacht hatten wir wieder rund 20 Minuten Zeit und wurden weiter zur ersten Etappe geschickt.

Die Dame am Start meinte noch da stimmt was nicht mit der Zeit, ich als Beifahrer bestand aber darauf das wir JETZT starten müssen und so lies sie und fahren.
Am Start der ersten Wertungsprüfung waren vor uns noch ein paar Rallyewagen, hinter uns auch und an der Zeitkontrolle schaute man nicht schlecht als zwischen den ganzen Boliden ein Trabant auftauchte.
Kurz um die Startzeit war um eine Stunde verkehrt und so hieß zurück zum Start und wir hatten noch ein wenig Zeit.
Also Start Nummer zwei, den Weg kannten wir ja schon, obwohl ich mit dem Roadbook kämpfte und los ging es mit der Zeitenjagt.
Erste Zeit verfehlt, zweite Zeit obwohl ich die Uhren abgeschaltet habe ungefähr getroffen und nach dem Ende der WP direkt mal verfahren. Und so ging es auch auf der zweiten Wertungsprüfung. Es gelang uns irgendwie nicht das +/- 10 Sekunden Fenster zutreffen.
Auf der letzten der vier Wertungsprüfungen, die längste mit den meisten Zwischenzeiten, dann der Finale Abschluss. Nach dem wir gut gestartet sind und zunächst alles scheinbar lief meinte ich noch: „… bis zur nächsten Lichtschranke ist es nicht mehr weit, du kannst Tempo rausnehmen …“. Das Tat mein Fahrer und plötzlich wurde es hektisch – ich zählte schon die letzten zehn Sekunden runter da waren es immer noch rund 400 m bis zur Zeitmessung. Und so hat die Aufholjagd auf dem Rundkurs begonnen. Der Trabant musste zeigen was in ihm steckt und stg_85 Kurbelte am Lenkrad was das Zeug hielt um die verbummelte Zeit wieder raus zu fahren. Soll Schnittgeschwindigkeit waren 40km/h und der Trabant mühte sich diesen wieder zu erreichen. Leider waren wir trotzdem auf den nächsten zwei Zeitmessungen zu spät und erst die letzten beiden haben wir dann wieder geschafft.

Das Ergebnis war entsprechend durchwachsen. Von zwölf Zeitmessungen, während der gesamten Rallye, haben wir nur acht geschafft, die restlichen vier total verhauen.
Auf der Orientierungsetappe, welche ich als eigentlich leicht empfunden hatte, hätten wir uns bei den Rallyewagen die uns entgegen gekommen sind eigentlich denken können das was nicht stimmt. Und so haben wir auch hier ordentlich Strafpunkte mitgenommen.
In Summe konnten wir so keine Bestplatzierung mehr herausfahren und von den 21 Startern der Classic Rallye wurden wir 19.
Aber gemessen an der Vorbereitung war das eine gute Leistung. Beide hatten wir so unsere Schwierigkeiten denn auch die Technik hatte diesmal ihre Grenzen aufgezeigt.
Entsprechend gespannt bin ich nun auf die nächste Rallye mir stg_85 und seinem Trabant, denn dann wollen wir es besser machen.

Nebenbei haben wir auch noch Walter Röhrl getroffen und klassischen Rennwagen der 80er auch schöne Oldtimer der Jahre zuvor gesehen, sowie aktuelle Rallyewagen.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 15.04.2015 10:48    Titel: Abschluss erstes Viertel Jahr Antworten mit Zitat

Zeit um einen ersten kurzen Blick zurück zu wagen, was waren die Höhepunkte und wie wird es weiter gehen.

Geplant war ja:
Zitat:
1. Quartal 2015
Der Kauf eines Fahrzeuges steht erstmal nicht im Vordergrund, aber die Suche wird trotzdem begonnen – und wenn sich die Gelegenheit ergibt wird zugeschlagen.
Ich muss mich mit dem aktuellem Regelwerk auseinander setzen, speziell die Kleidung und Helmvorschriften sind vollkommen neu.
Erste Kleinteile werden für den Motor und das Fahrzeug heran besorgt.
Ende März will ich mit stg_85 an einer Oldtimerrallye teilnehmen.

Recht übersichtlich waren die Punkte, trotzdem ist im Rückblick viel geworden.
Denn neben dem Intensiven Studium des Regelwerks habe ich Ende Januar die Gelegenheit wahrgenommen und mir den „Rallye Fiesta“ zugelegt. Mittlerweile habe ich mit ihm schon über 3000 km abgespult.
Auch erste Kleinigkeiten habe ich ran besorgt, dazu zählen die Uhren und der Wegstreckzähler in Form eines Fahrradcomputers.
Die Oldtimer-Rallye war aber der absolute Höhepunkt und gleichzeitig auch der Abschluss des ersten Viertel Jahres, aber nicht ganz.

Denn Ende März noch, habe ich bei stg_85 diverse Teile fürs Fahrwerk und andere „Kleinigkeiten“ bekommen können. Darüber werde ich in den nächsten Wochen noch ausgiebig berichten, denn nun bieten sich ganz neue Möglichkeiten, trotz des Motors.

Aber kein Plan ohne Änderungen. Und so ist es auch bei diesem Projekt.
Da der Umzug im April bei mir mächtige Spuren im Portmonee hinter lassen hat, muss ich mir sehr genau überlegen was geht und wo ich erstmal spare.
Und da kam mir das Angebot von stg_85 ganz recht bei ihm die Saison über noch mehrmals als Beifahrer in der Youngtimer Challenge mitzuwirken.
Neben dem Rallyeeinsatz im Juli (3. Quartal) der ohne hin geplant war, kommt nun noch eine Rallye im August dazu. Und so werden wir die 9. Niederelbe Classic und die 21. Oldtimer- und Classic-Rallye der Reiterstadt Verden in angriff nehmen.
In Summe wird stg_85 dann fünf Rallyes im Laufe des Jahres gefahren sein und damit ist er auch offizieller Teilnehmer der Youngtimer Challenge des MotorSportClub Trittau.
Ich bin schon gespannt drauf wie sein Motorsport Jahr weiter geht und welches Ergebnis am Ende erreicht wird.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 21.04.2015 10:24    Titel: Fahrwerks- und Bremsen-Teile – Besuch bei stg_85 Antworten mit Zitat

Nun ist es zwar schon einige Tage her, dass ich bei stg_85 zu Besuch war, aber jetzt habe ich auch fast alle Teile die ich bei ihm geholt habe ausgiebig begutachtet und zum Teile auch schon getestet - ein weiterer Schritt zum Rallye/Renn-Fahrwerk.

Unter anderem auf der Liste waren:
    - Funktionierende Stoßdämpfer (Hinterachse)
    - XR2i Bremse für die Vorderachse
    - XR2i Hinterachse mit Stabilisator
    - Stabilisator für die Vorderachse
    - Nebelscheinwerfer
    - Querlenkerverstrebung Vorderachse
    - …
Speziell beim Fahrwerk habe ich nicht nur Teile mitgenommen, sondern auch gleich verbaut was passt und so habe ich seit Ende März eine XR2i Hinterachse, zwar ohne Stabi, aber dafür mit Bilstein B6 Stossdämpfern. Wie schon zu sehen war habe ich für die Qulenkerverstrebung schon vorab das Befestigungsmaterial geordert.
So ist nun das gesamte Fahrwerk in Verbindung mit den Winterreifen (165/65R13) und den XR2i Federn, seit dem auch rings um, eine interessante Kombination.
Ich Konnte seit dem nicht nur vergleichen welche Stossdämpfer mir besser gefallen, Zweirohr Öldruck Koni Stossdämpfer oder die Gasdruck Bilstein Stossdämpfer für Fahrwerke ohne Tieferlegung, sondern auch wie sich das XR2i Fahrwerk ohne Stabilisatoren fährt.
Aber alles ist eine Frage der Reifen – musste ich feststellen – denn diese Federn ja auch, speziell wenn sie 10 cm Reifenwand haben.

Mein aktuelles Fahwerkssetup sieht wie folgt aus:
    Vorderachse:
    Dämpfer original Motorcraft
    Federn XR2i
    Stabilisator –
    Reifen 165/65 R13 Winterreifen
    Querlenkerverstrebung

    Hinterachse:
    Dämpfer Bilstein B6
    Federn XR2i mit Versteifung
    Stabilisator –
    Reifen 165/65 R13 Winterreifen
Mittlerweile habe ich mit diesem Setup über 1000 km hinter mich gebracht und kann nun eine Einschätzung dazu abgeben. Meine Erfahrungen habe ich aber ausschließlich im Alltag sowie schnell gefahrene Autobahn und Landstraßen Etappen gewonnen.
Die Reifen sind, dafür das sie ein „RS“ im Namen tragen, viel zu weich in der Seitenwand. Hier gehen viele Informationen, die das Fahrwerk theoretisch an mich weiterleiten könnte, verloren. Der Temperaturbereich der Reifen ist für Winterreifen auch zu eng gesteckt. Über 30° Reifentemperatur fangen sie wimmernt an nachzugeben. Um den Gefrierpunkt sind sie aber genau in ihrem Element und arbeiten gut. Trotzdem möchte ich diesen Reifen keine schlechte Note geben – eher daraus die Erkenntnis ziehen das sie für mich und meine Anwendung vielleicht nicht optimal sind. 14“ Winterreifen, die mehr auf Nasshaftung als auf Winterbetrieb setzen, währen hier vielleicht besser.
Die original Stossdämpfer der Vorderachse arbeiten gut und sind trotz ihres altern noch recht straff, in Verbindung mit den hinteren Stossdämpfern passen sie gut. Die Bilstein Stossdämpfer sind in allen Stufen härter als die originalen an der Vorderachse und steifen damit das Heck zusätzlich aus, was sich positiv auf die Fahreigenschaften auswirkt. Die Untersteuerneigung wird dadurch geringer.
Erst recht mit den XR2i Federn rings um. Da das Heck jetzt schon relativ leicht ist, sind die versteiften Federn der Hinterachse genau das was man (ich) braucht wenn man ein sicheres aber aktives Fahrverhalten haben möchte. In Abhängigkeit mit den Reifentemperaturen hat man zwar kein neutrales Fahrverhalten, aber ein zumindest auch schnell fahrbares Fahrwerk, ohne die Vorderreifen zu ruinieren, durch zu viel Untersteuern.

Was aber noch fehlt sind die Stabilisatoren, dies spürt man zum Teil deutlich, was aber noch vertretbar ist, da ich noch nicht auf der Rennstrecke unterwegs war.

Letztes Wochenende gab es eine Instandsetzungsarbeit am Motor.
So habe ich das Thermostat getauscht und nun ein viel besseren Motorlauf. Ich hatte ja schon immer das Gefühl das der Motor nicht auf Betriebstemperatur kommt. Das konnte ich an der Temperaturanzeige beobachten und daran das mir öfters kalt war. Nun mit dem neuen Thermostat nagelt der Motor deutlich weniger und klingt nicht wie ein typisch ungewarteter HCS Motor und ich denke das wird sich in einem noch mal geringeren Kraftstoffverbrauch äußern.
Wenn jetzt noch der Ölverbrauch geringer werden würde, stünde einem Motortuning nichts mehr im Wege.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 03.05.2015 22:42    Titel: Teile eingetroffen: Ansaugtrakt und Krümer Antworten mit Zitat

Im laufe der Woche konnte ich bei einem Internetauktionshaus einen Ansaugtrakt und einen Krümmer für den 1.6 16V günstig ersteigern.
Der Ansaugtrakt dient mir als Ersatzteil, falls beim auf arbeiten der Ansaugbrücke was gehörig schief geht.
Der Krümmer soll am Motor verbaut werden, natürlich ohne der Abgasrückführung.
Die Verschraubungen können sich aber trotzdem noch als nützlich erweisen, wenn es darum geht die Abgastemperaturen zu messen.

Im Anhang sind die Teile zu sehen.

_________________



Ansaugtrakt und Krümmer.JPG
 Beschreibung:
Im Hintergrund der Ansaugtrakt ohne Anbauteile, im Vordergrund der Krümmer mit den Röhrchen der Abgasrückführung.
 Dateigröße:  238.13 KB
 Angeschaut:  169 mal

Ansaugtrakt und Krümmer.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Per
Moderator
Moderator
Per Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2880
Wohnort: Frankfurt/M
Auto 1: Sierra II FL 1.8i Brillant StH
Auto 2: Sierra II 4x4 Ghia
Auto 3: Capri III 2.3i S
Auto 4: Mondeo V 2.0 D Titanium Kombi


Offline

BeitragVerfasst am: 04.05.2015 10:58    Titel: Re: Teile eingetroffen: Ansaugtrakt und Krümer Antworten mit Zitat

Doc² @ 03.05.2015 22:42 hat folgendes geschrieben:
Die Verschraubungen...

Beim Sierra passen dort die Ölablassschrauben.

_________________
Zwinge niemanden zu seinem Glück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 09.05.2015 20:24    Titel: Drehzahlmesser und Lambdameter Antworten mit Zitat

Schon länger hatte ich überlegt was für ein Drehzahlmesser verbaut werden soll. Und weil ich davon ausgegangen bin das ohnehin keine Drehzahlmesser-Tachokombiinstrumente mehr zu haben sind, wollte ich ein Nachrüstdrehzahlmesser verbauen. Größe und Anzeigeskala sind egal so lange es ein Schaltlampe gibt – so dachte ich mir.

Aber bei der überschaubaren Auswahl habe ich mich mit einer Entscheidung schwer getan und letztendlich hat der Zufall auch wieder nachgeholfen. Denn auch hier konnte mir stg_85 mit seinem Lager helfen. Er hat mir einen kompletten Drehzahlmessertacho zur Verfügung gestellt.
Dieser wurde schon Ende März verbaut und nun habe auch noch das entsprechende Kabel verlegt um den Drehzahlmesser anzusteuern. Wie man bei einem Fiesta Mk3 einen originalen Drehzahlmesser anschließt wird auf Ford-Fiesta.de beschrieben.
Offen bliebt aber die Frage der Schaltlampe. Und da ich auf diesem Gebiet schon etwas experimentiert habe, wusste ich das sich der Aufwand eine Schaltung zu kaufen und anzupassen kaum lohnt, entsprechend greife ich hier auf eine Nachrüstbare Lampe zurück, welche nur noch ans bestehende System angeschlossen werden muss, ohne verändert zu werden.

Außerdem hat mich der nach wie vor vorhandene Ölverbrauch dazu veranlasst mein Multimeter als „Lambdameter“ zu gebrauchen. Ergebnis der ersten Messungen: Eigentlich ist alles OK. Die Einspritzung tut was sie soll und die Abgaswerte sind im dafür vorgesehenen Rahmen.
Trotzdem werde ich den Einspritzdruck noch überprüfen.
Meine Ölreserven sind erstmal aufgebraucht, aber meine Suche nach preiswertem Öl, zum verbrennen, läuft und so wird meine nächste Anschaffung Öl für den 1,1er Motor, den 16V und für mein neues altes Austauschgetriebe sein.

_________________



Anschluss Drehzahlmesser.JPG
 Beschreibung:
Zündmodul mit Kabelstrang und meinem zusätzlichen Drehzahlmessersignal-Kabel
 Dateigröße:  187.33 KB
 Angeschaut:  167 mal

Anschluss Drehzahlmesser.JPG



Instrumententafel.JPG
 Beschreibung:
Tacho, jetzt voll funktionstüchtig und Multimeter als Lambdameter.
 Dateigröße:  182.94 KB
 Angeschaut:  183 mal

Instrumententafel.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Corvintaurus
Fiesta Fan
Fiesta Fan
Corvintaurus Anmeldungsdatum: 23.06.2013
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 237
Wohnort: Berlin / Tegel
Auto 1: Ford Focus´98 - Erstzul.-2002


Offline

BeitragVerfasst am: 10.05.2015 08:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich darf mal ganz kurz ins Thema springen?
Das mit der Sonde, hab ich auch schon gemacht. Nur mal für andere Leser als Querlink...

Lambdasonde ausmessen ala´ corvintaurus Reparieren

_________________
Gruß Alex

http://www.corvintaurus.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 14.05.2015 19:42    Titel: Licht und Anmeldung Rallye Niederelbe Classics Antworten mit Zitat

Heute habe ich den ersten Teil des Lichtumbaus durchgeführt. Einfach aber effektiv war das Austauschen der H4 Leuchtmittel im Hauptscheinwerfer.
Bislang habe ich mit den ab kauf verbauten Narva und Motorcraft Leuchtmittel meinen Weg durch die Nacht gesucht, ab jetzt strahlen Bosch H4 90+. Das Resultat sieht man im Anhang.
Hier ist in der direkten Gegenüberstellung ein Unterschied zu erkennen.
Ich bitte aber zu beachten das trotz der Maßnahme der gleichmäßigen Abdunklung in meiner Garage, ich keinen Einfluss auf die Digitalkamera nehmen konnte, um tatsächlich vergleichbare Fotos schießen zu können. Entsprechend sind die Bilder nur Beispiel gebend uns stellen eher eine Subjektive Wahrnehmung dar.

Außerdem ist diese Woche auch die Anmeldung der Oldtimer Rallye Niederelbe Classic raus gegangen. Da der Veranstalter schon mit stg_85 Kontakt gesucht hat, ist die Anmeldung eigentlich nur reine Formsache und wir können davon ausgehen das wir am 18.07.2015 rund um Stade die Pisten wieder unsicher machen werden.
Für stg_85 ist das dann die dritte Veranstaltung in dieser Saison.

_________________



Vergleich Leuchtmittel Narva-Motorcraft-Bosch 90+.jpg
 Beschreibung:
Die Kamera war auf dem Dach, über dem Fahrersitz, montiert.
Zu beachten: die Belichtungsdauer unterscheidet sich bei Bildern.
 Dateigröße:  66.36 KB
 Angeschaut:  155 mal

Vergleich Leuchtmittel Narva-Motorcraft-Bosch 90+.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 20.05.2015 10:49    Titel: Öl angekommen, „aufhübschen “, Test der Bosch H4 90+ Antworten mit Zitat

Doc² hat folgendes geschrieben:
... Meine Ölreserven sind erstmal aufgebraucht, ... nächste Anschaffung Öl ...
Anfang der Woche bei mir eingetroffen: Siehe Anhang.
15W40 für den 1.1er, 5W30 Formular Ford (BP) für den 1.6 16V und 80W90 für das Getriebe. Ich werde noch einen Versuch anstellen um heraus zu bekommen wie und wo der 1.1er Motor das Öl verbrennt / verbraucht, aber ich glaube nicht das dies nur eine kleine Ursache hat.
Nun nach mehreren Tankfüllungen hat sich der Verbrauch um 5,5 l auf 100 km eingepegelt.
Insgesamt ein guter Wert, finde ich.

Doc² hat folgendes geschrieben:
... Ventilspiel ... eingelaufenen Nockenwelle ...
Nicht nur um diese Theorie zu bestätigen, oder zu entkräften, auch für sämtliche andere Servicearbeiten habe ich nun ein „Logbuch“ angefangen, in dem ich mir Notizen mit Datum und Kilometerstand zu Ereignissen und Arbeiten mache. Nachdem ich nun aber das Ventilspiel zum, ich glaube, 5. mal kontrolliert habe, bin ich mir fast sicher das es um die Nockenwelle doch noch nicht so schlimm gestellt ist.

Außerdem konnte ich nun die erste Probefahrt mit den neuen Leuchtmitteln im Hauptscheinwerfer unternommen. Erster Eindruck: viel heller. Aber nicht viel mehr.
Die Lichtfarbe scheint eine andere zu sein, weißer, aber der ausgeleuchtete Bereich ist der gleiche, wenn auch schärfer umrissen. Somit habe ich nun auch erkannt das die Scheinwerfer nicht korrekt eingestellt sind – wird entsprechend nachgestellt.

Doc² hat folgendes geschrieben:
... „nebensächliches“… Aufhübschen … die Zierleisten sollen weichen. ...
Und dafür habe ich mir in den letzten Tagen Zeit genommen. Erstaunlich wie gut der 23 Jahre Kleber unter den Zierleisten noch gehalten hat. Nun sind sie aber alle weg und in mühevoller Arbeit habe ich die Kleberreste aufgelöst und abgerieben. Damit wird das Lackieren in Zukunft einfacher.
_________________



Öl Bestellung 05.15.JPG
 Beschreibung:
Links 5W30, rechts 80W90 Getriebeöl und im Hintergrund 15W40.
 Dateigröße:  204.43 KB
 Angeschaut:  160 mal

Öl Bestellung 05.15.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Per
Moderator
Moderator
Per Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2880
Wohnort: Frankfurt/M
Auto 1: Sierra II FL 1.8i Brillant StH
Auto 2: Sierra II 4x4 Ghia
Auto 3: Capri III 2.3i S
Auto 4: Mondeo V 2.0 D Titanium Kombi


Offline

BeitragVerfasst am: 20.05.2015 11:27    Titel: Re: Öl angekommen, „aufhübschen “, Test der Bosch H4 90+ Antworten mit Zitat

Doc² @ 20.05.2015 10:49 hat folgendes geschrieben:
Nun nach mehreren Tankfüllungen hat sich der Verbrauch um 5,5 l auf 100 km eingepegelt.

Öl? grins

Doc² hat folgendes geschrieben:
Außerdem konnte ich nun die erste Probefahrt mit den neuen Leuchtmitteln im Hauptscheinwerfer unternommen.

Auf der Straße? Lass dich nicht erwischen! Polizei suspekt

_________________
Zwinge niemanden zu seinem Glück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 20.05.2015 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Den Ölverbrauch kann ich im Moment nur abschätzen. Er liegt aber deutlich über 1l auf 1000km. Aber die 5,5l auf 100km sind in diesem Fall Kraftastoff. zwinker

Ich denke nicht das es bei den H4 Bosch 90+ ein Problem mit der Polizei, oder Ähnlichen, geben sollte.
Diese Leuchtmittel sind uneingeschränkt Straßenzulässig und verfügen über ein E-Prüfzeichen.
Die kompletten technischen Daten:
Sockel: H4
Watt: 60 / 55
Leuchtweite: erhöht
Lebensdauer: gering
Helligkeit: heller als Standart
Es handelt sich dabei nicht um die Bosch Rallye Leuchtmittel, mit 100W.
Diese sind nicht mehr Straßenzulässig.

Im Anhang zu sehen:
Überblick über meine Lampensammlung. Links die H4 Bosch 90+, zur Zeit verbaut im Hauptscheinwerfer vom Projekt 2016 Rallye-Fiesta, davor die Osram Night Breaker H3 für die Nebelscheinwerfer die noch verbaut werden und rechts die H7 Bosch 90+ für mein Alltagsfahrzeug.

_________________



Leuchtmittel H4 & H7 Bosch 90+, H3 Osram Night Breaker.JPG
 Beschreibung:
H4 & H7 von Bosch
H3 von Osram
 Dateigröße:  258.05 KB
 Angeschaut:  149 mal

Leuchtmittel H4 & H7 Bosch 90+, H3 Osram Night Breaker.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Per
Moderator
Moderator
Per Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2880
Wohnort: Frankfurt/M
Auto 1: Sierra II FL 1.8i Brillant StH
Auto 2: Sierra II 4x4 Ghia
Auto 3: Capri III 2.3i S
Auto 4: Mondeo V 2.0 D Titanium Kombi


Offline

BeitragVerfasst am: 20.05.2015 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Doc² @ 20.05.2015 12:15 hat folgendes geschrieben:
Watt: 60 / 55

Achso, ich hatte die 90 mit der Leistung assoziiert.
Ich habe Osram Nightbraker drin, die sind nicht so doof blau.

_________________
Zwinge niemanden zu seinem Glück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht -> Fun, SmallTalk, Who is Who Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15, 16, 17  Weiter
Seite 3 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Neuwagen bei MeinAuto.de

Powered by phpBB - Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde