Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht
   www.ford-fiesta.de    www.phat-calypso.info

Ford Fiesta Forum


 FAQFAQ LexikonLexikon Amazon ShopAmazon Shop ForumsregelnForumsregeln StatistikenStatistiken  SuchenSuchen MitgliederlisteMitgliederliste KarteKarte KalenderKalender
BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen LoginLogin 

Fahranfänger, 18J - Sucht erstes Auto


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht -> Interessante Seiten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2459
Wohnort: Lübbenau
Auto: Ford Fiesta (Mk3) Chianti 1.3; Ford Fiesta (Mk3) Rallye Umbau


Offline

BeitragVerfasst am: 30.01.2016 17:33    Titel: Fahranfänger, 18J - Sucht erstes Auto Antworten mit Zitat

Wir alle standen eins vor der Frage was soll unser erstes Auto werden.
Mittlerweile ist das aber nicht mehr so wichtig für uns erfahrene Fahrer – hier fragt man sich eher was soll mein nächster werden.

Aber wenn man sich in die Lage eines heutigen Fahranfängers versetzt und aus dessen Blickwinkel den Automarkt betrachtet ergeben sich für uns ganz andere Perspektiven.
Also hier ein paar fiktive Eckdaten:
Budget: 1000 – 2000 Euro
Sicherheit: Airbag; ABS
Verbrauch: maximal 7 l / 100 km/h
Sonstige Ausstattung: Klimaanlage, 4 Sitze und einen nutzbaren Kofferraum

Ich denke mit diesen Sucheinschränkungen liegt man heutzutage nicht verkehrt, Punkte dazu nehmen kann man ja immer noch.
Und auf zur Fahrzeugsuche - meine erste Adresse mobile.de
Hier kann man recht einfach die erwähnten Punkte in die Suchmaske eingeben.
Wenn man offen läst wie alt das Auto sein darf und wie groß es sein soll, hat man die Wahl zwischen über 6000 Fahrzeugen – entsprechend kann man die Suche noch verfeinern.
Und da wir das FiestaForum.de sind schaue ich weiter nach jungen gebrauchten Fiestas.
Siehe da das Feld lichtet sich, aber über 200 Fahrzeuge sind immer noch genügend Auswahl.
Am unteren Ende der Preisklasse liegen Fiesta Mk5 mit 60 PS und rund 100.000 km gelaufen.
Jetzt könnte die Suche eigentlich zu Ende sein, nur noch einen in der Nähe finden, kaufen und losfahren, den ein Fiesta Mk5 war kein schlechtes Auto. Aber es lohnt sich die Suche noch ein wenig weiter zu treiben. In der Liste auch enthalten ältere Fiesta Mk6 und ein paar sportlichere Modelle so bekommt man auch schon Fiesta Mk5 Sport mit über 100 PS und Mk6er mit ähnlich starker Motorisierung und sogar ein ST mit 150 PS findet sich in meiner Suche.

Nun hat aber nicht jeder Interesse an einem Kleinwagen, oder brauch mehr Platz.
Im Bereich Ford bietet sich hier ein Focus an. Und mit über 600 Treffern hat man auch hier wieder genügend Auswahl. Alle Varianten der ersten Generation werden angeboten und auch ein paar der zweiten findet man schon für bis zu 2000 €uro.
Auch andere Modelle lassen sich finden, wenn man nur nach Ford sucht. So gibt es ein paar Exoten wie den Explorer SUV oder Familenlaster in Form von Mini Vans aber auch den großen Galaxy.
Bei anderen Marken sieht es nicht schlechter aus. So gibt es genügend Auswahl bei Opel, Honda und VW.

Wenn man trotzdem nichts findet, was einem wirklich gefällt, kann man immer noch auf anderen Plattformen suchen, zum Beispiel www.autoscout24.de
Hier ist alles so ähnlich wie bei Mobile.de, wenn auch Suchkriterien nicht ganz genauso angepasst werden können. Meistens lohnt sich aber die Suche auf anderen Portalten nicht, da hier entweder die selben Fahrzeuge angeboten werden, oder die Auswahl deutlich kleiner ist.
Bei Ebay und anderen Auktionshäusern Autos zu ersteigern ist auch eine Möglichkeit, nur hat man hier noch mal weniger Auswahl und jeder der schon mal mitgesteigert hat kennt das wenn man von einem Bieterkampf mitgerissen wird.

Die nächsten Schritte beim Autokauf sind dann die Besichtigung, Probefahrt, Preisverhandlung und letztendlich das Abholen des Fahrzeuges und die, wenn nötig, Überführung.

An dieser Stelle kommt nun mein „Treffer“. Der währ es, wenn ich mein erstes Auto heute kaufen würde:
Mobile Angebot #220182248
Ein fünftüriger, silberner Fiesta Mk6 Ambiente von `02, mit 68 Diesel PS aus einem 1,4er, welcher schon knapp 170.000 km gelaufen ist.
Ausstattung: Klima, Anhängerkupplung, Servo, Zentralverriegelung und weitere Annehmlichkeiten.
Zwar währe mir ein 90 PS Diesel lieber gewesen, aber die haben entweder viel mehr Kilometer gelaufen oder stehen deutlich weiter weg als mir lieb ist. Und so würde mich meine Suche in die „Nähe“ nach Berlin führen. Mit knapp 1900 €uro Verhandlungsbasis hätte ich sogar noch genügend Geld übrig für die erste Tankfüllung und wenn ich geschickt verhandle kommt vielleicht noch mehr raus.

Also was währe heute den erstes Auto?

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
matrick
Newbie
Newbie
Anmeldungsdatum: 26.07.2016
Geschlecht: Nicht angegeben
Beiträge: 3



Offline

BeitragVerfasst am: 26.07.2016 10:33    Titel: Re: Fahranfänger, 18J - Sucht erstes Auto Antworten mit Zitat

Doc² @ 30.01.2016 17:33 hat folgendes geschrieben:

Also was währe heute den erstes Auto?


Heute wie damals: etwas altes, was gerne kaputt gehen kann um Fahrpraxis zu erlangen. Ich hatte damals einen Fiat Punto...er machte seinen Dienst und ich habe Praxis sammeln können. Empfehle ich jedem Fahranfänger Fluppe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karoku
Newbie
Newbie
Karoku Anmeldungsdatum: 26.10.2016
Alter: 26
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10

Auto: 1996 Ford Fiesta Courier


Offline

BeitragVerfasst am: 26.10.2016 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben,

also ich hab meinen Courier damals von einem Bekannten geschenkt bekommen. Das war zwar nicht mein erstes eigenes Auto (Golf 3 mit über 250.000km), aber ich kann dem nur zustimmen:
Zitat:
Heute wie damals: etwas altes, was gerne kaputt gehen kann um Fahrpraxis zu erlangen

Wenn ich Leute in meinem Alter (25) sehe, die mit Leasing anfangen und sich gleich einen Scirocco mit knapp 200 PS „gönnen“, dann kann ich nur den Kopf schütteln. Sicher; jeder, wie er will und kann… Für mich ist die Kiste unwahrscheinlich praktisch und vergeblich und dafür liebe ich sie.

Also, wie ich suchen würde, ist ganz ähnlich zu dem, was Doc² auch schon schrieb. Ich grenze auf Seiten, wie mobile.de usw. etwa so ein:
- Preis bis XY
- Airbags (min. Front- und Seitenairbags)
- ABS
- ESP (optimaler Weise)
- Klimaanlage- oder Automatik
- Schaltwagen oder Automatik (wer aber zum Beispiel einen Smart in Erwägung zieht, kann natürlich diese Parameter einfach weglassen, weil dann auch jene Fahrzeuge mit der Halbautomatik angezeigt werden)
- Scheckheftgepflegt (findet ihr das macht Sinn? Mir hat mal einer in der Werkstatt gesagt „Das fälsche ich dir in einer halben Stunde – echt so krass?)
- Benzin oder Diesel (bei Leuten, die wirklich 99,9 % in der Stadt fahren, ist ein Benziner vermutlich besser, oder?)
Zitat:
Bei anderen Marken sieht es nicht schlechter aus. So gibt es genügend Auswahl bei Opel, Honda und VW.

War das jetzt auf die Fahrzeuge mit mehr Platz bezogen? Sonst würde ich auf jeden Fall auch generell nach Toyota Corolla, Avensis oder Yaris (so in der Richtung) und Honda Civic suchen. Die sind ja bei den Statistiken immer recht weit vorne, was die Zuverlässigkeit angeht – und das wohl auch ohne große Summen und Mühen zur Instandhaltung. Zugegebenermaßen sind einige davon natürlich etwas über 2000 Euro Budget, aber da ist dann die Frage, ob man das nicht auch ein bisschen als „Investition“ in eine längere Haltbarkeit sehen kann.

(kleines Off-Topic, hoffe das ist euch recht)

Zitat:
Anhängerkupplung

Wo du gerade davon sprichst, Doc² fällt mir eine Frage ein: Wie schwer ist es, sowas alleine nachzurüsten? Eine Freundin von mir (auch eine Floristin) hat nicht das Glück eines Couriers. Sprich, sie hat nicht ausreichend Platz in ihrem neuen Fiesta, um dort teilweise schlammige Sachen drin zu transportieren. Außerdem wäre es schade, um den schwarzen Stoffbezug und den guten Neuwagengeruch. Na jedenfalls hab ich ihr den Vorschlag gemacht, dass sie ja für die Situationen, in denen sie etwas transportieren muss auch einfach den Anhänger ihrer Eltern leihen kann. Dafür bräuchte sie halt eine Anhängerkupplung für den Ford Fiesta, aber nötig ist der Transport nun mal. Da kommt sie günstiger bei weg, als wenn sie jedes Mal was mieten würde. Dazu habe ich ihr einen Link zugesendet, bei dem sie sich die passenden Anhängerkupplungen ansehen könnte.

Jetzt zu meiner Eingangsfrage:
Wie schwer ist es, sowas selber anzubringen, um die Werkstattkosten zu sparen? Sie hätte sicherlich die Hilfe ihres Mannes, der Anlagenmechaniker ist, also handwerklich nicht ganz ungeschickt ist…
Habt ihr Erfahrungen oder Einschätzungen zu dem Thema?

Es grüßt eure Karo :)

_________________
Die Glocke hat den Tag
hinausgeläutet. Der Duft
der Blüten läutet nach.

Bashô (1643 - 1694), japanischer Dichter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nierenspender
Administrator
Administrator
nierenspender Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3521
Wohnort: Stadtilm
Auto: Fiesta Mk1, Aperto Roadster, Mondeo ST220, Fiesta Calypso Turbo


Offline

BeitragVerfasst am: 29.10.2016 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Karoku @ 26.10.2016 16:05 hat folgendes geschrieben:
- Scheckheftgepflegt (findet ihr das macht Sinn? Mir hat mal einer in der Werkstatt gesagt „Das fälsche ich dir in einer halben Stunde – echt so krass?)

das Heft an sich schon, den Fahrzeugzustand eher nicht (auch mal im Motorraum nach Aufklebern suchen, bzw. kleben oft auch 10 "nächster Service" Aufkleber übereinander). Und gerade von privat bekommt man auch gern mal nen Ordner Unterlagen/Rechnungen der letzten Jahre mit. Bei meinem Baukombi z.B. war das so, und der stand trotz knapp 320.000km technisch noch richtig da.

_________________
mfg Michael

www.ford-fiesta.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2459
Wohnort: Lübbenau
Auto: Ford Fiesta (Mk3) Chianti 1.3; Ford Fiesta (Mk3) Rallye Umbau


Offline

BeitragVerfasst am: 30.10.2016 14:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ich erinnere mich noch gut an mein erstes Auto, steht es doch immer noch in meiner Garage und wartet daraf das ich es wieder wach küsse, oder so.

Mein damaliges Problem bestand aber Hauptsächlich darin das ich kein Auto hatte, entsprechend nirgendwo hinfahren konnte um mir eines zu suchen, oder anzusehen. Mit diesem Manko war mein Suchradius relativ klein, halt was man mit dem Fahrrad erreichen konnte und so hatte ich kaum eine Auswahl.
Aber ich fand trozdem einen der mir gefiehl, aber die die Sache hatte einen Haken: die Frau, welche ihren Astra F angeboten hatte, wollte denn noch ewig fahren. Kurz um wurde es dann mein Fiesta.

Sicherheit hatte damals für mich keine wirkliche bedeutung. ABS, ESP, Airbags - alles vollkommen egal. Hauptsache überhaupt was fahrbares, was ich mir leisten konnte.
Das mein Fiesta einen Airbag hatte beruhigte meine Mutter mehr als mich, denn wie schon erwähnt, Hauptsache überhaupt was fahrbares.

Heute sehe ich das ganze anders. ABS ist eine feine Sache und sollte jedes Alltagsfahrzezg haben, auch wenn es sich manchmal komisch anfühlt und einem ungefragt dazwischen funkt.
Und hin und wieder bin ich am Überlegen ob nicht vielleicht doch ein Überrollbügel zwischen die Sportsitze und die Karosserie meines Skodas passt.

Karoku, das mit der Auswahlt meinte ich so: Wenn man einen Markenfetisch pflegt und festgelgt ist auf zum Beispiel Fords, oder V8, oder eine andere Marke oder Eigenschafft, so wird man dazu auch was finden. In der Welt der gebraucht Fahrzeuge finden man nicht nur Fiestas sondern auch manch andere Automobile-Blühten.

Eine Anhängerkupplung ist so schwer nicht zu installieren. Manche Sets werden komplett mit allen Teilen und einer Anleitung verkauft. Wenn es sich dabei auch noch um Werksteile handelt, dann muss man diese nicht einmal eintragen lassen.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
tobi 27
Newbie
Newbie
Anmeldungsdatum: 15.09.2013
Alter: 21
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 27
Wohnort: Unterjoch/Allgäu
Auto: Alfa-Romeo 147


Offline

BeitragVerfasst am: 05.11.2016 15:37    Titel: Antworten mit Zitat

Mein erstes Auto war ein Fiesta Mk 5 (habe ich hier vor ein paar Jahren im Forum vorgestellt) und den würde ich auch jederzeit wieder nehmen, er bietet so viele Vorteile für Fahranfänger:
+ Geringe Anschaffungs- und Unterhaltskosten
+ Hohe Zuverlässigkeit (bin mit meinem inzwischen über 50000 km pannenfrei gefahren)
+ Problemlose Ersatzteilversorgung, hab für 50€ ein baugleiches Schlachtauto gekauft und Teile im Wert von 500€ ausgebaut
+ Große Heckscheibe, rückwärts einparken ist ein Kinderspiel
+ Für mich persönlich ansprechende Optik und ein flippiges Fahrgefühl, mit 75 PS macht der bei dem Leergewicht richtig Spaß.

Hab meinen guten inzwischen dreieinhalb Jahre und denke auch gar nicht dran den herzugeben, das einzige auf was man achten muss ist die jährliche Rostvorsorge und schon hat man einen treuen Gefährten. Habe zwar inzwischen noch einen 78er Ascona als Sonntagsfahrzeug aber im Alltagsbetrieb ist der Fiesta unschlagbar.


Hier noch ein Bild, links der Fiesta der aufgrund starker Durchrostung noch noch als Schlachtfahrzeug brauchbar war und rechts mein altbekanntes Alltagsauto.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ford-Seb
Newbie
Newbie
Anmeldungsdatum: 10.05.2017
Geschlecht: Nicht angegeben
Beiträge: 1



Offline

BeitragVerfasst am: 10.05.2017 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hi an alle,

ich bin neu hier im Forum und das Thema ist ja nun auch schon etwas älter.
Aber beim Lesen habe ich mich zurückgesetztgefühlt und musste natürlich an mein erstes Auto denken.
Es war ein Golf 3. diesen habe ich bei www.mobile.de für 1.200€ gekauft.
Ersatzteile gab es ohne Ende. Daran wird sich sicherlich nicht viel geändert haben zwinker
Aber auch damals stand schon der Fiesta zur Debatte. Weshalb ich mich damals für den Golf entschieden habe weiß ich gar nicht mehr.
Für die Fahranfänger, die auf der Suche nach ihrem ersten Auto sind, kann ich mich meinen Vorredner eigentlich nur anschließen.
Auch heute denke ich noch genauso über das Thema wie heute.
Lieber einen älteren Wagen mit ein paar Dellen und Kratzern. Dann ärgert man sich nicht so, wenn man seine erste eigene Beule hinterlässt :)
Wichtig für alle sollte zu wissen sein, dass man ein Auto kauft, dass ein paar hundert Euro unter dem Budget liegt, damit man noch etwas über hat, um "unvorhergesehene" Reparaturen vorzunehmen.
"Unverhergesehen" deshalb, weil ich damals als Jungspunt dachte, dass es das mit dem Kauf des Autos war. Nach drei Monaten standen dann aber gleich erstemal eine neue Kupplung und ein neuer Auspuff an.
Es sollte also immer daran gedacht werden, dass man was in der Hinterhand hat zwinker
Allen Fahranfängern, die auf der Suche nach ihrem ersten Auto sind, wünsche ich viel Erfolg beim Finden und allseits gute Fahrt.

Beste Grüße,
Seb
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zedmurark
Newbie
Newbie
Anmeldungsdatum: 18.01.2018
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 17



Offline

BeitragVerfasst am: 22.03.2018 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde immer ein Winterauto als Fahranfänger verwenden. Unter 1000€, wo man auch noch boxen kann. In der Zeit auf was gescheites sparen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frederik
Newbie
Newbie
Anmeldungsdatum: 24.04.2018
Geschlecht: Nicht angegeben
Beiträge: 4



Offline

BeitragVerfasst am: 25.04.2018 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hey zusammen,
als Fahranfänger ist es auch immer gut zu wissen wie man bei der Autoversicherung Geld sparen kann. Mein Sohn hat vor kurzem seinen Führerschein bekommen und als ich ihn bei meiner Versicherung anmelden wollte, wollten sie die Kosten mal um gute 50% anheben.

Ich habe dann mal recherchiert ob es noch günstigere Alternativen gibt um als Fahranfänger bei der Versicherung Prozente zu sparen und habe diesen Artikel entdeckt: https://www.cosmosdirekt.de/autoversicherung/fahranfaenger/
Dort habe ich unter anderem den Tipp entdeckt, dass ganze über die Zeitwagenversicherung zu machen. Da unser Sohn einen günstigen Gebrauchtwagen bekommen hat, ist dass jetzt alles auf meinen Namen abgesichert zu einem günstigen Preis tanzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht -> Interessante Seiten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Neuwagen bei MeinAuto.de

Powered by phpBB - Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde