Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht
   www.ford-fiesta.de    www.phat-calypso.info
MOTOMOBIL - WE POWER FORD !!!

Ford Fiesta Forum


 FAQFAQ LexikonLexikon ForumsregelnForumsregeln StatistikenStatistiken  SuchenSuchen MitgliederlisteMitgliederliste KarteKarte KalenderKalender
BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen LoginLogin 

Es gibt keine Leistung!

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht -> Ford allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2731
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 29.04.2012 15:56    Titel: Vergleich XR2i 16V & Fiesta Rallyesportteam Antworten mit Zitat

Ich bin neulich auf die Internetseite des Fiesta Rallyesportteams gestoßen und habe mir die Seite mit großem Interesse angeschaut.
www.fiesta-rallyesportteam.de/
Und zu meiner Überraschung wurde dort auch eine Leistungsdiagramm mit Drehmomentkurve online gestellt.

Hier mal ein vom Fiesta Rallyesportteam.
Hubraum: 1796 ccm
Bohrung / Hub: 80,6 x 88,0 mm
Leistung: 147PS (108kW) bei 7600U/min
Drehmoment: 139Nm bei 7600U/min
Differential: 5,635

Es handelt sich also hierbei also um ein Rallyefahrzeug der mit dem uns allen bekannten 1,8l 16V Motor welcher auch im XR2i 16V und S Modellen verbaut wurde.
Das Getriebe ist laut angaben das gleiche wie in einem XR2i, nur das Differential unterscheidet sich durch eine kürzere Übersetzung.

Normalerweise hat der XR2i folgende Ecksdaten.
Leistung: 130PS (96kW) bei 6250U/min
Drehmoment: 162Nm bei 4500U/min
1. Gang: 2,87
2. Gang: 1,91
3. Gang: 1,41
4. Gang: 1,11
5. Gang: 0,88
Differential: 3,82

Wenn man nun also mal eben diese Daten nach dem Prinzip wie im letzten Beitrag beschrieben auswertet erhält man folgende Diagramme, siehe Anhang.

Als erstes die Drehmomentkurven im direktem Vergleich.
Man kann deutlich an der roten Line erkennen das der XR2i 16V über das gesamte Drehzahlband deutlich mehr Drehmoment abgeben kann als der 1,8er Umbau des Fiesta Rallyesportteams.
Die schwarze Kurve führt aber bis in Drehzahlbereiche welche der normale 1,8er gar nicht erreicht.

Im Zweiten Diagramm wird die Kraft am Rad im jeweiligen Gang betrachtet.
Durch die Kurze Übersetzung wird das ursprünglich geringere Drehmoment des Fiesta Rallyesportteam 1.8er so erhöht das bis zum viertem Gang ein zum Teil deutlich höhere Antriebskraft am Rad anliegt als beim XR2i.
Diese beiden Diagramme macht aber keine Aussage über die Tatsächliche Geschwindigkeitsbereiche und Beschleunigungsvermögen.

Deswegen noch ein Drittes Diagramm in dem das dann deutlich wird.
In den rot bis gelb Abstufungen sind die Daten des Fiesta Rallyesportteams gehalten.
Blau bis hellblau die originalen XR2i 16V Daten.
Im 1. Gang ist der Unterschied der beiden Motoren und Übersetzungen noch am deutlichsten.
Die rote Linie des ersten Ganges des Fiesta Rallyesportteams ist deutlich über der des XR2i angelegt.
Weil aber die Übersetzung so kurz ist muss der zweite Gang im Rallyewagen schon bei kurz über 50km eingelegt werden. Der XR2i kann bis über 60km im ersten Gang gefahren werden.
Also Während im Fiesta vom Rallyesportteam schon der zweite Gang mit seiner etwas längeren Übersetzung gefahren wird kann man im XR2i noch im ersten beschleunigen.
Das bedeutet also das man beim XR2i die kürzere Übersetzung des 1. Ganges länger nutzen kann. Somit kann man im XR2i 16V von 50 bis kurz über 60Km/h also schneller Beschleunigen als im Fahrzeug vom Fiesta Rallyesportteam.
Nach dem schalten vom 1. in den 2. Gang im XR2i dreht sich dieses Spiel aber wieder um.
Da die Übersetzung vom 2. Gang im XR2i wesentlich länger ist als Fiesta Rallyesportteam kann man im hier wiederum ab 60km/h bis in den Drehzahlbegrenzer bei knapp 75km schneller beschleunigen.
Und so weiter ...

Diese Auswertung in dem Diagramm macht also deutlich das die kurze Übersetzung zum schnellen Beschleunigen wesentlich besser geeignet ist als die vom XR2i.
Aber wegen des nur sehr geringen Drehmoments von nur 139Nm ist der originale XR2i ab seinem 3. Gang wesentlich im Vorteil gegenüber dem Rallyewagen und erreicht sogar noch Geschwindigkeiten von über 200km/h.

Eine weitere Auswertung überlasse ich euch Lesern und ein Urteil über den Rallye Fiesta möchte ich auch nicht fällen da mir hierfür noch das Hintergrundwissen fehlt.

Edit: Fehler entfernt

_________________



Drehmomentnkurven XR2i 16V & Fiesta Rallyesportteam.jpg
 Beschreibung:
Quellen der Kurven ist www.fiesta-rallyesportteam.de und eine Technikerinfo
 Dateigröße:  79.81 KB
 Angeschaut:  462 mal

Drehmomentnkurven XR2i 16V & Fiesta Rallyesportteam.jpg



Antriebskraftdiagramm XR2i 16V & Fiesta Rallyesportteam.JPG
 Beschreibung:
Betrachtung des Drehmoments im Bezug zur Drehzahl und Gang.
 Dateigröße:  218.71 KB
 Angeschaut:  457 mal

Antriebskraftdiagramm XR2i 16V & Fiesta Rallyesportteam.JPG



Kraftgeschwindigkeitsvergleich XR2i 16V & Fiesta Rallyesportteam.JPG
 Beschreibung:
Motordrehmoment nach der Übersetzung und im Bezug zur Geschwindigkeit.
 Dateigröße:  155.35 KB
 Angeschaut:  436 mal

Kraftgeschwindigkeitsvergleich XR2i 16V & Fiesta Rallyesportteam.JPG




Zuletzt bearbeitet von Doc² am 29.04.2012 19:51, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Per
Moderator
Moderator
Per Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2892
Wohnort: Frankfurt/M
Auto 1: Sierra II FL 1.8i Brillant StH
Auto 2: Sierra II 4x4 Ghia
Auto 3: Capri III 2.3i S
Auto 4: Mondeo V 2.0 D Titanium Kombi


Offline

BeitragVerfasst am: 29.04.2012 17:07    Titel: Re: Alles was zählt ist die Kraft am Rad Antworten mit Zitat

Doc² @ 29.04.2012 14:32 hat folgendes geschrieben:
Im Anhang dazu das Kraft-Geschwindigkeits-Diagramm für den Fiesta Mk3 1,3 HCS CFI.

Wo hast du denn das her? Ich suche sowas auch für mein Auto.

_________________
Zwinge niemanden zu seinem Glück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2731
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 29.04.2012 18:12    Titel: Re: Alles was zählt ist die Kraft am Rad Antworten mit Zitat

Doc² hat folgendes geschrieben:
... Wenn man nun noch diese Zahlen über das gesamte Drehzahlband betrachtet ...
Wie beschrieben ...
Einfach eine Drehmomentkurve besorgen und dann die Zahlen in ein paar einfachen Tabellen aufarbeiten, auswerten und in weiteren Diagrammen wieder geben.
Halt genauso wie ich es vorgerechnet habe:
Doc² hat folgendes geschrieben:
...
Motordrehmoment 101Nm x Getriebeübersetzung 1. Gang 3,58 x Differentialübersetzung 4,06
Also 101 x 3,58 x 4,06 = 1468Nm
...
Nun fehlen nur noch die Reifen ... :
1468Nm : 0,2735m = 5368N
Das bedeutet nun das im 1.Gang bei 2500U/min ein maximale Antriebskraft am Rad von 5366N zur Verfügung stehen.
...
Diese Rechnung eben für jede weitere Gewünschte Drehzahl ausführen.

Also wirklich ganz einfach.

Wenn du mir deine Leistungskurve und Getriebeübersetzung mit Differential sowie Reifengröße zukommen lässt könnte ich es auch mal eben bei mir eintippen. zwinker

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Per
Moderator
Moderator
Per Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2892
Wohnort: Frankfurt/M
Auto 1: Sierra II FL 1.8i Brillant StH
Auto 2: Sierra II 4x4 Ghia
Auto 3: Capri III 2.3i S
Auto 4: Mondeo V 2.0 D Titanium Kombi


Offline

BeitragVerfasst am: 29.04.2012 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Sprich: eine Excel-Tabelle Drehzahl-Drehmoment, dazu 5 (oder heute 6) berechnete Spalten für die einzelnen Gänge? Dann das Ganze in ein Diagramm übertragen?
Hätte ich eigentlich auch selbst drauf kommen müssen! Brick wall

_________________
Zwinge niemanden zu seinem Glück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2731
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 29.04.2012 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ja genau. Deine grobe Beschreibung gibt mein Vorgehen in etwa wieder.

Das Umsetzen in Excel ist weniger schwierig als die Erkenntnis es so zu machen.
Ich habe jetzt etwas mehr als ein halbes Jahr gebraucht.
Die Erkenntnis die Kraft am Rad in Verbindung mit der Geschwindigkeit zu bringen war jetzt die letzte Weißheit.
Damit sollte dann auch dem letzten klar sein das die Leistung in PS oder kW relativ unwichtig sind wenn es um die Beschleunigung geht.

Wenn man ein Optimalfall kreiert dann sähe der so aus:
Viel Drehmoment bis in hohe Drehzahlen und eine entsprechen kurze Übersetzung.
Wenn das ganze dann noch recht leicht ist und der Hubraum beziehungsweise der Motor auch nicht so groß währe hätte man ein verdammt sportliches Gefährt.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Per
Moderator
Moderator
Per Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2892
Wohnort: Frankfurt/M
Auto 1: Sierra II FL 1.8i Brillant StH
Auto 2: Sierra II 4x4 Ghia
Auto 3: Capri III 2.3i S
Auto 4: Mondeo V 2.0 D Titanium Kombi


Offline

BeitragVerfasst am: 30.04.2012 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Doc² @ 29.04.2012 20:26 hat folgendes geschrieben:
hätte man ein verdammt sportliches Gefährt.

Und wahrscheinlich einen eMotor drin zwinker Oder eine Dampfmaschine.

_________________
Zwinge niemanden zu seinem Glück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nierenspender
Administrator
Administrator
nierenspender Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3608
Wohnort: Stadtilm
Auto 1: Fiesta Mk1
Auto 2: Aperto Roadster
Auto 3: Mondeo ST220
Auto 4: Mondeo Mk3 Kombi
Auto 5: Fiesta Calypso Turbo


Offline

BeitragVerfasst am: 30.04.2012 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

genau mit dieser Rechnung kann man auch die moderne Diesellüge widerlegen, von wegen 320 Nm Drehmoment, wenn man die Ellenlange Übersetzung der Getriebe mit einrechnet kommt am Rad auch nicht mehr an als bei nem Benziner (bei ungefähr vergleichbaren Autos natürlich)
_________________
mfg Michael

www.ford-fiesta.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2731
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 30.04.2012 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

nierenspender @ 30.04.2012 11:18 hat folgendes geschrieben:
... moderne Diesellüge widerlegen ...

Genau das habe ich auch gedacht.
Aber nach Auswertung ein paar Diagrammen musste feststellen das man aufgeladene Motoren nicht mit Saugern vergleichen kann.

Mein erster Vergleich drehte sich den im Fiesta Mk7 verbauten 1,4-Liter-Duratec mit 96PS und den 1,6-Liter-Duratorq mit 95PS.
Ich musste feststellen das mit den mir zur verfügung stehenden Daten nur ein Vergleich zugunsten des Diesel entschieden werden konnte.
Das hätte ich aber auch eher feststellen können Anhand der 0-100Km/h Beschleunigungszeiten.
Diesel 11,8s und Benziner 12,2s.

Weil ich mich mit diesem Ergebnis aber nicht zufrieden stellen konnte habe ich nach weiteren vergleichbaren Motoren gesucht und bin im aktuellen Focus fündig geworden. Der 1,6-Liter-Ecoboost mit 150PS gegen den 2,0-Liter-Duratorq 140PS.
Ergebnis: Der Diesel war wieder im Vorteil. Zumindest hatte er mehr Kraft am Rad.
Die 0-100km/h Zeiten sprechen aber eine andere Sprache, Benzin 8,6s und Diesel 8,9s. Da wird wohl das Fahrzeuggewicht eine Rolle gespielt haben.
Aber trotzdem ist dieses Ergebnis in seiner Aussage brisant.
Den hier habe ich zwei Turbomoten mit einander vergleichen!

Und daran kann man erkennen das wenn die Systeme die gleichen sind, sprich Turbomotoren mit gleicher Leistung, sind die Antriebskräfte am Rad an sich auch gleich.
des weiteren erkennt man auch das die Fahrzeuge auf gleiche Ziel hinaus entwickelt worden sind.

Diagramme veröffentliche ich dazu aber keine da diese Daten nicht auf den kompletten Drehmomentkurven basieren.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Per
Moderator
Moderator
Per Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2892
Wohnort: Frankfurt/M
Auto 1: Sierra II FL 1.8i Brillant StH
Auto 2: Sierra II 4x4 Ghia
Auto 3: Capri III 2.3i S
Auto 4: Mondeo V 2.0 D Titanium Kombi


Offline

BeitragVerfasst am: 30.04.2012 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Doc² @ 30.04.2012 12:57 hat folgendes geschrieben:
Das hätte ich aber auch eher feststellen können Anhand der 0-100Km/h Beschleunigungszeiten.
Diesel 11,8s und Benziner 12,2s.

Hast du auch die Endgeschwindigkeiten? Mit entsprechend kurzem Getriebe schafft auch ein 1.1er den Ampelsprint zwinker

_________________
Zwinge niemanden zu seinem Glück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2731
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 01.05.2012 07:32    Titel: Antworten mit Zitat

Die Endgeschwindigkeit ist beim Fiesta identisch.
Siehe Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ford_Fiesta#Fiesta_.E2.80.9909_.28seit_2008.29

Und beim Focus steht es 209 zu 212km/h. Also auch gleich.
Siehe Wikipedia:
http://en.wikipedia.org/wiki/Ford_Focus_%28third_generation%29#Specifications_2

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
eda653
Newbie
Newbie
Anmeldungsdatum: 10.01.2016
Alter: 27
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 57
Wohnort: Österreich
Auto 1: Ford Fiesta XR2I MKIII; Ford Escort XR3I


Offline

BeitragVerfasst am: 13.01.2016 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

hmmm. jetzt wollt ich als erstes einen Smiley einfügen der nen hut auf hat und diesen vor euch zieht grins.
leider hab ich keinen gefunden keinen Schimmer
warum ich das schreib?
nicht das ihr mich aufgeklärt habt. das meiste (bis auf die rechenformeln grins ) hab ich schon gewusst.
aber jemand der nur einen funken von Technik versteht lernt mit diesem beitrag eigentlich das wichtigste wenns um Leistungssteigerung und nenne wirs mal die funktionweise vom moter geht. Respekt. hab im ganzen inet noch nirgends das so genau und simple zugleich gefunden
und deswegen: hut ab Applause

_________________

Rechtschreibfehler bitte an meinen alten Deutschlehrer weiter melden. Er wird sich freuen grins
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht -> Ford allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Neuwagen bei MeinAuto.de

Powered by phpBB - Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde