Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht
   www.ford-fiesta.de    www.phat-calypso.info

Ford Fiesta Forum


 FAQFAQ LexikonLexikon Amazon ShopAmazon Shop ForumsregelnForumsregeln StatistikenStatistiken  SuchenSuchen MitgliederlisteMitgliederliste KarteKarte KalenderKalender
BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen LoginLogin 

Projekt 2016

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 15, 16, 17  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht -> Fun, SmallTalk, Who is Who
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 01.02.2015 17:23    Titel: mal eben ein Auto gekauft Antworten mit Zitat

Wie schon in der Zeitlichen Planung geschrieben: „Der Kauf eines Fahrzeuges steht erstmal nicht im Vordergrund, aber die Suche wird trotzdem begonnen – und wenn sich die Gelegenheit ergibt wird zugeschlagen“ und so war es dann auch.

Da ich die Zeit hatte und sich eine Gelegenheit ergeben hat, habe ich mal eben schnell das Projektfahrzeug gekauft.
Geworden ist es, Bild siehe Anhang, ein Fiesta Mk3, Erstzulassung im Oktober `93. Leider verfügt der Wagen nicht über meinen Wunschmotor, einen 1,3er mit 60PS, sondern über die kleinere Ausführung mit 50PS. Die restliche Ausstattung entspricht aber genau meinen Vorstellungen – er ist leer. Ich kann nur Dinge aufzählen die es nicht gibt, er hat kein:
- Schiebedach
- Servolenkung
- Airbags
- Zigarettenanzünder
- Uhr
- Mittelkonsole
- B-Säulenverkleidung
Aber die Teile die dran sind haben auf mich erst einmal einen guten Eindruck gemacht.
Der Rost hält sich in Grenzen, dafür besteht ein großer bedarf an Wartung und neuen Gummiteilen.
Alle vier Reifen sind zu alt und somit war die erste Bestellung ein kompletter Satz Winterräder. Geworden sind es 165/65R13 von Hankook.

So ein unbeschriebenes Blatt, welches in seinem nunmehr fast 22 Straßenjahren immer noch vollkommen original ist, lädt natürlich zum schrauben ein. Drum fällt es mir im Moment auch schwer die notwendigen Schritte abzuwarten, die da währen Hauptuntersuchung, erste Durchsicht und Anmeldung. Die nächsten größeren Umbauarbeiten erwarte ich Ende März Anfang April.

Interessanter Weise verfügt dieser später 93er über zahlreiche nach ´94er Merkmale. Das sind: die Heckklappe, das schwarze Armaturenbrett samt A-Säulenverkleidung und die hellen Blinker. Hingegen sind die Außenspiegel, die Abdeckung für die Seitenblinker und das Fehlen des Fahrerairbags klassische Merkmale eines „vor Facelift“-Models. Schön finde ich es auch dass alle vier original Radkappen immer noch dran sind.

_________________



Projektfahrzeug (01.15) - beim unterzeichnen vom Kaufvertrag.JPG.JPG
 Beschreibung:
... voller vorfreude ...
In Anlehnung an: http://www.phat-calypso.info/pix/image24.jpg
 Dateigröße:  178.84 KB
 Angeschaut:  191 mal

Projektfahrzeug (01.15) - beim unterzeichnen vom Kaufvertrag.JPG.JPG



Projektfahrzeug (01.15).JPG
 Beschreibung:
Noch ist er ungepflegt und unberühert.
 Dateigröße:  169.35 KB
 Angeschaut:  186 mal

Projektfahrzeug (01.15).JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
rubus
Newbie
Newbie
rubus Anmeldungsdatum: 30.05.2013
Geschlecht: Nicht angegeben
Beiträge: 25
Wohnort: Rodheim vor der Höhe
Auto 1: MK3 GFJ 1.1 CTX 1990


Offline

BeitragVerfasst am: 03.02.2015 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Leider verfügt der Wagen nicht über meinen Wunschmotor, einen 1,3er mit 60PS

Brauchst Du einen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 06.02.2015 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

Danke der Nachfrage, rubus.
Aber ich brauche nicht wirklich einen 1,3er.
Mir war schon vorher klar das mein Wunsch-Fiesta eher nicht mit einem größerem Motor ausgestattet sein würde.
1,6 und 1,8l Motoren kahmen allein schon deswegen nicht in Frage weil diese nur in besonders sportlichen Modellen mit meist gehobener Ausstattung vebaut waren. Das nächst kleinere, 1,4l, gab es nach meinem Wissensstand nur recht selten und so bleiben nur noch die HCS-Motoren übrig. Da der 1,3er wahrschenlich ähnlich häufig verbaut wurde wie der 1,1er habe ich gehoft ich finde, oder bekomme, so einen.
Aber HCS ist erstmal OK und ich wollte schon längst mal ein wenig an einem 1,1er rum schrauben um zu sehen was aus dem rauszuholen ist.

In einem Jahr sollte der Motorumbau zum 1,6 16V wenn nicht schon vollendet zumindest im vollem Gange sein.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 08.02.2015 20:02    Titel: Anmeldung Rallye Stormarn Classic Antworten mit Zitat

Die erste große Veranstaltung dieses Jahr wirft ihre Schatten voraus.
Schon Mitte letzten Jahres, nach der Träume Wagen Oldtimer Rallye, haben wir, stg_85 und ich, entschieden das wir 2015 wieder bei einer Oldtimer Rallye mitfahren wollen.
Für mich, als Beifahrer, ist das eine gute Gelegenheit die Abläufe im Cockpit kennen zulernen und neue Erkenntnisse zu erlangen.

Die Rallye Stormarn Classic wird Ende März stattfinden. Die Notwendigen Unterlagen sind sein Anfang Februar auf der webside vom Veranstallter einzusehen.

Ich als Beifahrer schaue mir die Ausschreibung genau an, bespreche mit meinem Fahrer bei welcher Gruppe wir uns einschreiben, fülle die Unterlagen aus und schicke sie an den Veranstalter.
Von ihm werden wir rechtzeitig über den Zeitplan und Ablauf informiert.
Startnummer und Roadbook werden dann wahrscheinlich beim Start ausgeteilt.
Die Kosten belaufen sich bei der Veranstaltung auf rund 75€, dazu kommt die eigene Anreise, Sprit während der Rallye und wenn nötig auch noch die Übernachtung vor Ort.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 21.02.2015 14:04    Titel: HU bestanden, Reifen & Felgen eingetroffen Antworten mit Zitat

Zitat:
... In kurzen wöchentlichen Berichten ...
Zitat:
... weil ich Anfang diesen Jahren (2015) noch Umziehen werde ...

Ich wusste das es mit diesen beiden Punkten Problem geben wird und in den letzten Wochen ist dies dann auch hier deutlich zu Tage getreten.

Auch wenn es in den letzten zwei Wochen keine Neuigkeiten von mir hier gab, ging es trotzdem weiter.
Wie schon erwähnt war beim Rallyeauto eine große Durchsicht, Hauptuntersuchung und die Anmeldung von nöten, diese drei Punkte haben mich in den letzten Tagen auch beschäftigt.
Nachdem die Hauptuntersuchung, trotz der alten Reifen, bestanden wurde, konnte ich die Notwendigen Schritte einleiten um an frische Kennzeichen kommen. Diese werden nun auch in den nächsten Tagen bei mir eintreffen.
Bei der Durchsicht wurde noch entdeckt das die Spurstangenköpfe ausgeschlagen waren und diese wurden nun auch ersetzt, sowie die alten Reifen.
Zwei Sätze Stahlfelgen in 5.5x15 ET41, ursprünglich für einen Sierra, habe ich dafür bestellt. Ein Satz ist mittlerweile eingetroffen und die 165er Hankooks werden demnächst drauf montiert. Der zweite Satz Felgen, für die Sommerreifen, ist verschwunden und geistert irgendwo in einem DPD Lager rum.

Erst Anfang März werde ich in meiner neuen Wohnung wieder online sein, bis dahin werden sich meine Aktualisierungen hier noch in Grenzen halten.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 28.02.2015 16:32    Titel: Montage Winterreifen & Bestellung Sommerreifen Antworten mit Zitat

Wie bereits am 1. Februar erwähnt war die erste Anschaffung für das Rallyeauto ein Satz Winterräder, also Reifen und Felgen.
Als ich das Fahrzeug gekauft habe stand er auf Reifen im Format 155/70R13 von ´00 und ´02 und Käselochfelgen im Format 4.5x13ET37,5. Also die Reifen waren schon mal Schrott und mussten ersetzt werden.

Meine Anforderungen an den neuen Winterreifen waren:
- Format 13“
- Gute Nasshaftung
- relativ große breite
- etwas geringerer Abrollumfang als der original Reifen
Deswegen habe ich als erstes meinen Reifenrechner bemüht um ein passendes Reifenformat zu finden. So habe ich eine Breite von 165mm gewählt und dazu passend eine 65er Reifenwand – praktischerweise ist dieser Reifen auch im alten Fahrzeugschein enthalten und freigegeben.
Zwei Reifen sind mir aufgefallen, ein Uniroyal und ein Hankook. Da die Preise und die Bewertungen in etwa gleich waren habe ich mich für den Hankook entschieden, da ich mit diesem Hersteller bereits gute Erfahrungen gesammelt habe. Die erste Probefahrt wird zeigen wie gut diese Entscheidung war.
Die Breite habe ich deswegen nicht breiter oder schmaler gewählt, da ich mir die Möglichkeit offen halten will, diesen Reifen auch im Renneinsatz zu benutzen. Auf trockener Fahrbahn erhoffe ich mir durch die etwas größere Breite mehr Haftung, auf Nasser wird er, weil er noch nicht zu breit ist nicht aufschwimmen und das gleiche erwarte ich auch auf unbefestigten Untergründen, wo ich mit einem schmaleren Reifen eine höhere Flächenpressung erreichen kann.

Bei der Felge konnte mir der alte Fahrzeugschein auch weiter helfen. Der 165/65R13 ist in Verbindung mit einer 4.5, 5.0 oder 5.5“ breiten Felge zugelassen
Und um den Reifen möglichst stabil aufzustellen habe ich nach einer möglichst breiten Felge ausschau gehalten und bin bei einem online Auktionshaus auf eine Sierra Felge im Format 5.5x13ET41 gestoßen. Nach dem ich die ET verglichen hatte, stand fest, diese Sierra Felge wird es und habe sie gekauft.

Kostenpunkt für die Reifen rund 150€, für die Felgen 50€, dazu kommt die Montage und das Wuchten. Somit hat mich der ersten Satz Reifen rund 240€ gekostet.

Auch an die Option einen Ganzjahresreifen zu fahren habe ich gedacht, aber nachdem ich beim ADAC die Testberichte überflogen und die verfügbaren Hersteller im für mich passenden Format gesichtet habe, musste ich mich dagegen entscheiden.

Für den Sommer, beziehungsweise Veranstaltungen bei warmen und trockenen Wetter brauche ich nun noch Sommerreifen.
Wie schon erwähnt will ich auf XR2i Standartreifen fahren, die große Auswahl an verfügbaren Reifenherstellern war hauptsächlich ausschlaggebend dafür.
Also einen Reifen im Format 185/60R13. Hier habe ich meine Suche direkt beim Reifenhändler begonnen – zu meiner Überraschung bietet dieser seit neuestem auch Semi Slicks in diesem Format an – toll. Mr. Green
Aber ein Sommerreifen erscheint mir erst einmal sinnvoller, weil vielseitiger einsetzbar.
Und nach kurzem vergleichen zwischen einem Toyo und einem Yokohama wird es letzterer. Dieser sportlichere Reifen, Preis 240€, wird demnächst bestellt.

Alufelge möchte ich keine benutzen, wegen der Bruchgefahr beim anschlagen. Da ich noch keine breiteren Stahlfelgen als die 5.5x13ET41 vom Sierra finden konnte, werde ich diese nicht nur für die Sommerreifen verwenden, sondern auch für die Semi Slicks.

Edit: Bilder einfügen

_________________



Winterrad (1).JPG
 Beschreibung:
5.5x13 ET41 mit 165/65R13
 Dateigröße:  213.96 KB
 Angeschaut:  178 mal

Winterrad (1).JPG



Winterrad (2).JPG
 Beschreibung:
Profil 165/65R13 Hankook Winter I*cept RS auf 5.5x13
 Dateigröße:  235.98 KB
 Angeschaut:  184 mal

Winterrad (2).JPG




Zuletzt bearbeitet von Doc² am 21.03.2015 22:15, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Per
Moderator
Moderator
Per Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2880
Wohnort: Frankfurt/M
Auto 1: Sierra II FL 1.8i Brillant StH
Auto 2: Sierra II 4x4 Ghia
Auto 3: Capri III 2.3i S
Auto 4: Mondeo V 2.0 D Titanium Kombi


Offline

BeitragVerfasst am: 01.03.2015 20:36    Titel: Re: Montage Winterreifen & Bestellung Sommerreifen Antworten mit Zitat

Doc² @ 28.02.2015 16:32 hat folgendes geschrieben:
Da ich noch keine breiteren Stahlfelgen als die 5.5x13ET41 vom Sierra finden konnte

Was sagen die Escort- oder Capri-Datenlieferlisten?

_________________
Zwinge niemanden zu seinem Glück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 04.03.2015 21:33    Titel: Antworten mit Zitat

Es kann schon sein das es für die Escorts der ersten Generation breitere Felgen gab, aber mehr als 5 Zöller habe ich zur Zeit nicht finden können. Das gleiche gilt für den Capri, auch hier war scheinbar bei 5,5" Schluss.
Erst ab Durchmesser 14" gab es 6" breite Felgen und sogar noch breitere.

Eine wirkliche Alternative währen nur Sport-Stahlfelgen.
Aber bis jetzt habe ich diese nur gebraucht gefunden und die Verkäufer wissen das diese mittlerweile rar werden.

Das Preis Leistungsverhältnis meiner Sierra Felgen ist aber sehr gut und ich denke das die 5,5er auch reichen für den 185er Reifen.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Per
Moderator
Moderator
Per Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2880
Wohnort: Frankfurt/M
Auto 1: Sierra II FL 1.8i Brillant StH
Auto 2: Sierra II 4x4 Ghia
Auto 3: Capri III 2.3i S
Auto 4: Mondeo V 2.0 D Titanium Kombi


Offline

BeitragVerfasst am: 05.03.2015 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Doc² @ 04.03.2015 21:33 hat folgendes geschrieben:
und ich denke das die 5,5er auch reichen für den 185er Reifen.

Ab Werk sogar für 195er (195/70 HR13).

_________________
Zwinge niemanden zu seinem Glück
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 05.03.2015 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Gerade was Reifen und Felgen angeht wurde und wird bei verschiedensten Herstellern bund gemischt, auch was so garnicht passt.

Ein Xr2i stand ab Werk auf 5,5x13 ET30,5 mit 185ern Reifen.
Rein rechnerisch eigentlich zu schmal, da die Felge nur rund 140mm zwischen den Hörnern misst und erst recht zu schmal da Sommerreifen gerne breiter ausfallen. Entsprechend steht der Reifen an jeder Seite rund 20mm über die Felge. Das wirkt wenig sportlich in der Optik und auch beim Fahren, aber ist deutlich komfortabler.
Aber da bei einer 13" Felge die Seitenwand ohnehin rund 100mm misst, egal welcher Reifen montiert wird, sind die Reifen von Haus aus komfortabel, da genügend Reifenwand zum Federn vorhanden ist.

Im Vergleich dazu sind die heutigen Rad-Reifenkombination von "halzbrecherisch hart" bis "das war mal in den 80ern Modern".

Für mich in meinem Fall würde ich gerne auf ein paar 6 oder 6,5" Felgen zurückgreifen. Denn mit denen hätte ich kein Problem im Radhaus und ein 185er würde auch gut dazu passen. Aber aus Ermangelung an preiswerten Felgen wird das wohl bleiben.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 08.03.2015 21:15    Titel: Helm, Kleidung und Schuhe Antworten mit Zitat

Bisher musste ich für die Slalomrennen nur einen Helm als persönliche Schutzausrüstung mitbringen. Neben diesen war nur noch Körperbedeckende Kleidung vorgeschrieben.
Damals habe ich den Helm nach einer möglichst lang gültigen Sicherheitsprüfung ausgewählt.

Die „Kleidung“ ist aber bei einer Rallye deutlicher wichtiger.
Um bei einer Rallye zu starten, braucht man zusätzlich zum Helm auch noch einen Rennoverall, Schuhe und feuerfeste Unterwäsche. Und ab 2016 ist für alle Rallyes ein Kopfrückhaltesystem vorgeschrieben.
Neben den Vorschriften des DMSB habe ich als Rallyeeinsteiger besondere Kriterien nach denen ich meine neuen Sachen auswählen werden, die zwei wichtigsten sind: Gültigkeitsdauer der Prüfnorm und die Kosten. Farbe, Passform und Hersteller sind erstmal zweitrangig.

Als Einsteiger, der alles braucht, wäre für mich ein Komplettpakt die beste Wahl, hier müsste ich nicht lange suchen und hätte alles aus einer Hand, es bleibt die Frage gibt es so was und komme ich damit vielleicht sogar günstiger als wenn ich alles einzeln nehmen würde?
Bei Verschiedene Motorsportteilehändler habe ich nach Komplettpaketen gesucht, aber fündig wurde ich nur bei Sandtler. Zum Vergleich habe ich aus dem Sortiment von Isa-Racing mir ein ähnliches Angebot zusammengestellt.

Bei Sandtler bekommt man Overall, Sturmhaube und Nomex Unterwäsche, Schuhe und Handschuhe von Sparco für 599 € (Stand 03.15).
Das gleiche kostet bei Isa-Racing selbst zusammengestellt 678€ (Stand 01.15). Hier für habe ich fast ausschließlich die Einsteiger Produkte von OMP aus dem Gesamtsortiment heraus gesucht. Den teuersten Punkt mit über 300 €, der Anzug, währe aber bei einem anderem Händler auch günstiger zu bekommen.
Andere Händler sind neben Sandtler und Isa-Racing auch noch Schlüter Motorsport, Point-racing.com, Racewear24.com, Raceparts.cc und was Ebay sonst noch so hergibt.

Es fehlen aber noch der Helm und das Kopfrückhaltesystem, zum Beispiel HANS.
Hans bekommt man nicht unter 330 € und einen Helm mit den dazu passenden Aufhängungspunkten habe ich ab 220 € gefunden.

Somit landet man bei rund 1200 € für die Sicherheitskleidung.
Mit der Bestellung der Kleidung warte ich noch, da ich diese im Moment noch nicht brauche.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 12.03.2015 19:41    Titel: erste Erfahrungen Antworten mit Zitat

In den letzten Tagen konnte ich mein neues Gefährt näher kennen lernen und erste Erfahrungen mit den Hankook Winterreifen machen.
Dabei habe ich herausgefunden das neben den bereits erwähnten Ausstattungspunkten dem Wagen außerdem noch ein abblendbarer Innenspiegel und ein Schminkspiegel fehlt.

Beim Saubermachen sind weitere Überbleibsel der Vorbesitzer aufgetaucht.
Neben jeder Menge Sand, Steinchen und sonstigen Schmutz konnte ich vier Eiskratzer, zwei Handkehrer, ein Abschleppseil, ein Schirm und eine Werkzeugkiste mit zweifelhaft Sinnvollen Inhalt finden. Aber jetzt wo der Wagen von innen einigermaßen sauber ist macht er einen recht vernünftigen Eindruck.
Die intensive Sonneneinstrahlung, welcher das Fahrzeugheck in den letzten Jahren ausgesetzt war, hat ihre Spuren hinterlassen. Die ehemals schwarze Hutablage ist nun hell grau sowie die Gurte auf der Rückbank. Die Kunstlederbeklebung der hinteren Seitenwandverkleidung hat sich partiell auch gelöst.
Eine Außenwäsche wurde in einer Waschanlage auch durchgeführt, aber das Ergebnis ist ernüchternd ausgefallen. Der Schmutzbelag konnte nicht abgescheuert werden.

Zum Motor und Getriebe.
Bei der Überführungsfahrt fühlte sich die Kupplung „komisch“ an, aber nach dem meine Werkstatt hier Hand angelegt hat kuppelt es sich nun wie gewohnt. Aber der Motor und das Getriebe bereiten mir sorge.
Beim Hochschalten in den 2. Gang hakelt es und beim Zurückschalten ist der 2. nur unter einem Kratzgeräusch einzulegen. Meine Vermutung ist das hier dass die Syncronringe gelitten haben.
Das gut hörbare Ventilspiel scheint das Resultat einer eingelaufenen Nockenwelle zu sein, denn nach sorgfältigem Einstellen wurde der Motorlauf zwar besser und auch ruhiger, aber es klappert und nagelt unter der Motorhaube weiter vor sich. Ich hoffe der Motor hält noch bis zum Wechsel durch.
Viel schlimmer als das Klappern war der Ölverlust nach dem Ventilspiel einstellen.
Die marode Ventildeckeldichtung, die ich aus Ermangelung einer neuen Dichtung, wieder eingebaut habe hat nun überhaupt nicht mehr abgedichtet und so ist relativ viel ÖL ausgetreten.
Nicht ganz Schuldlos wird daran auch die verschleimte Kurbelgehäuseentlüftung gewesen sein. Nun ist aber eine neue Gummi/Kork-Dichtung verbaut und der Motor hält dicht.
Ab jetzt finden auch Messungen zum Ölverbrauch statt.
Auch ein Problem – das Thermostat. Ich denke es schließt nicht mehr ganz und somit ist der Motor notorisch zu kalt, vielleicht auch die Ursache für den Schleim.

Zum Fahrwerk, Bremsen und den neuen Reifen.
Ich war ja schon immer ein Fan vom Fiesta Originalfahrwerk, zumindest von meinem Chianti, aber der hatte ab Werk 30mm Tieferlegungsfedern. Jetzt nun mit dem wirklichen originalen Fahrwerk ist es eigentlich auch OK, solang man nur keine Kurve zu scharf nimmt.
Die Federn und Dämpfer sind zwar ausreichend straff, aber die fehlenden Stabilisatoren wirken sich durch eine enorme Wankneigung aus.
Die Bremse dosiert sich aber hervorragend.
Mein erster Eindruck von den 165ern war eigentlich ein guter, das Rad ist leicht genug und trotz der Leistung schafft der Wagen seine eingetragene Höchstgeschwindigkeit. Auch das Lenken fällt mir nicht alt zu schwer.
Die weiche Seitenwand lässt aber viel Bewegung im Reifen zu. Dadurch und in Verbindung mit den Wanken des Aufbaus kann der Reifen nicht an seine maximale Seitenhaftkraft heran gefahren werden. Ich denke mit einem steiferen Fahrwerk würde das mehr auffallen, aber das wird sich erst noch zeigen.
Die Fahrwerksfedern vom XR2i (1.6 8V) habe ich noch herum liegen und werde diese bei Gelegenheit testen.

Die Punkte aus der Zeitlichen Planung, Autokauf, Regelwerk studieren und Ende diesen Monats die Oldtimerrallye mit stg_85, währen jetzt schon soweit erledigt. Und so bleibt noch ein wenig Zeit für „nebensächliches“. Das Aufhübschen vom Fahrzeug wird demnächst durchgeführt – die Zierleisten sollen weichen. Und nach der Rallye wird dann ein XR2i Fahrwerk komplett verbaut.

Ganz neu gibt es nun auch das aktualisierte Inhaltsverzeichnis.
Alle Wichtigen Beiträge sind chronologisch aufgeführt und können leichter gefunden werden, zum immer wieder lesen.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 19.03.2015 20:45    Titel: Motor, Rost und bequemes sitzen Antworten mit Zitat

Mittlerweile habe ich viele Kleinigkeiten am Fahrzeug verändert, verbessert und getestet.
Dazu gehört der Austausch der Sitzflächen vom Beifahrer und Fahrersitz.
Da mein Fahrersitz schon ziemlich durchgesessen war, habe beschlossen mal zu versuchen ob nicht die Sitzfläche vom Beifahrersitz auch hier passt. Also Sitze raus und weiteren Unrat unter den Sitzen gefunden. Aber zu meiner Freude ließen sich die Sitzkissen tauschen und nun sitze ich auf dem originalen Gestühl etwas komfortabler.

Von außen hat das Fahrzeug deutlich sichtbar an allen Radläufen Rost, dieser wurde partiell schon bekämpft, aber das Problem wurde dadurch nicht dauerhaft gelöst.
Logisch, denn der Rost an den hinteren Radläufen kommt ja von innen.
Und um herauszubekommen wie zerfressen der Wagen wirklich ist, habe ich auf der Fahrerseite alle Verkleidung von der B-Säule bis zur Heckklappe entfernt und einen genauen Blick in die nun sichtbaren Hohlräume und Spalten geworfen.
Und das was ich gefunden habe, hat mir gefallen. Im Schweller, vorm Hinterrad, war nichts außer Staub und der Radlauf sah von innen nicht wirklich schlimm aus. Entsprechend werde ich hier nur von innen fetten und wachsen und von außen glätten und drüber lackieren.

Die ersten 1000 km ist das Auto nun gefahren und der Motor läuft noch.
Das Ventilspiel habe ich nun auch zum zweiten Mal nachgestellt und der Motor ist wiederum leiser geworden. Aber meine 1,5l Öl, welche ich noch herum stehen hatte, sind weg. Verschwunden durch den Auspuff?
Denn der Motor verliert kein ÖL mehr und hält dicht.
Zwar habe ich kein Hochtemperaturbeständiges Öl nachgekippt, aber mehr als 30Min Autobahn bin ich nie gefahren. Entsprechend weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll. Erst recht weil die Zündkerzen nicht alt zu schlecht aussehen.
Bei der Kontroller von diesen, ist mir aufgefallen das sie auch nur Handfest eingeschraubt waren. Ich konnte sie unter zu Hilfenahme meiner Verlängerung direkt herausschrauben.

Das erste Experiment beim Fahrwerk war auch erfolgreich.
Ich habe die originalen Federn der Vorderachse ausgetauscht gegen die vom XR2i (1.6 8V).
Obwohl die Federn gleich waren, bis auf den Draht Durchmesser, hat sich das Fahrverhalten spürbar Verändert. Zum, finde ich, besseren. Zwar wankt das Fahrzeug immer noch, aber es lenkt sich deutlich zielgenauer. Die Federn der Hinterachse habe ich noch nicht ausgetauscht, da ein Dämpfer hier Probleme bereitet und ich diesen nicht unnötig schnell zugrunde richten will.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ghiasven
Erklärbär
Erklärbär
ghiasven Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 545
Wohnort: Lutherstadt Wittenberg
Auto 1: Fusion Ambient 1.4


Offline

BeitragVerfasst am: 21.03.2015 13:33    Titel: Re: Motor, Rost und bequemes sitzen Antworten mit Zitat

Doc² @ 19.03.2015 20:45 hat folgendes geschrieben:
Mittlerweile habe ich viele Kleinigkeiten am Fahrzeug verändert, verbessert und getestet.
Dazu gehört der Austausch der Sitzflächen vom Beifahrer und Fahrersitz.
Da mein Fahrersitz schon ziemlich durchgesessen war, habe beschlossen mal zu versuchen ob nicht die Sitzfläche vom Beifahrersitz auch hier passt. Also Sitze raus und weiteren Unrat unter den Sitzen gefunden. Aber zu meiner Freude ließen sich die Sitzkissen tauschen und nun sitze ich auf dem originalen Gestühl etwas komfortabler.


Da würden sogar die Sitzflächen vom Escort/Orion ab ca. Bj 8/90 bis ca. 7/94 passen.

Meine persönlichen Erfahrungen mit den Sitzen ist, dass die Sitze vom Escort Mk5 sowie Orion Mk3 mit denen vom Fiesta Mk3 bis auf die Konsole identisch sind.

_________________
Gruß Sven
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 25.03.2015 21:56    Titel: Vorbereitung Rallye Stormarn Classic Antworten mit Zitat

Die Vorbereitung zur Rallye Stormarn Classic hat mich in den letzten Tagen und Wochen immer mal wieder beschäftigt.
Hier nun meine Vorgehendweise:

Da die Classic Rallye nur ein Teil der Stormarn Rallye ist, kann man sich bei der sportlichen Rallye so einiges Abschauen und das war auch das erste was ich getan habe.
Während für die Classic Teilnehmer nur wenige Informationen zur Verfügung gestellt wurden, waren für die sportlichen Teilnehmer weit aus mehr Informationen zu finden.
Und so gab es hier schon sehr früh eine Streckenkarte und nun auch die einzelnen Wertungsprüfungen, vier insgesamt, vor ab zu besichtigen.

Das lädt natürlich zum Abmessen und ausrechnen der Zeiten ein. Die Frage ist nur wie viel Sinn das macht, da man nicht genau weiß wo der Start, das Ziel und die geheimen Kontrollen sind. Und wann man wo sein muss weiß man ja auch nicht genau.

Die offiziellen Informationen, wie Zeitplan, Ausschreibung und die Adressen gilt es gewissenhaft auszuwerten. Nur die darin enthalten Informationen geben einen den Einstieg in die Rallye und beantworten Fragen wie: Wann geht es los; Wann wird welche Etappe gefahren; wie viele Strafpunkte gibt es für Verspätungen; wo ist die technische Abnahme und Was muss ich dort alles zeigen.

Meine Hoffnung ist, wenn ich weiß wo hin ich uns leiten und lenken muss wird sich der Rest ergeben. Und wenn ich/wir erst einmal das Roadbook haben ist die erste Hürde geschafft.

Für die Auswertung vom Roadbook muss ich nun nur noch meine Utensilien zusammen packen: Taschenrechner, Formelsammlung mit umgestellten Formeln, Papier und natürlich noch ein paar Stifte. Dabei auf keinen Fall die Textmarker vergessen in mindestens drei verschiednen Farben.

Zum Glück muss ich mich nicht auch noch um das Rallyeauto kümmern, das macht mein Fahrer, aber im Moment bin ich noch guter dinge das wir wieder reinkommen ins Rallyefeeling.
Nächste Woche dann die Auswertung in einem kleinem Bericht über die 10. ADAC Stormarn Classic 2015.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht -> Fun, SmallTalk, Who is Who Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 15, 16, 17  Weiter
Seite 2 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Neuwagen bei MeinAuto.de

Powered by phpBB - Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde