Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht
   www.ford-fiesta.de    www.phat-calypso.info

Ford Fiesta Forum


 FAQFAQ LexikonLexikon Amazon ShopAmazon Shop ForumsregelnForumsregeln StatistikenStatistiken  SuchenSuchen MitgliederlisteMitgliederliste KarteKarte KalenderKalender
BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen LoginLogin 

Projekt 2016

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht -> Fun, SmallTalk, Who is Who
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 01.03.2019 19:39    Titel: Servolenkung Freigestellt. Antworten mit Zitat

Das neue Regelwerk für die Saison 2019 steht seit Ende Januar beim DMSB zum Download bereit. Kostenfrei, ohne Anmeldung, öffentlich.
Ich werde auch in dieser Saison wieder in der Gruppe F starten und hier heißt es im braunen Teil:
DMSB Regelwerk hat folgendes geschrieben:
Die Lenkung – mit Ausnahme des Arbeitsprinzips (Schnecken-,
Kugelumlauf-, Zahnstangen-Lenkung oder Lenksäulenverlängerung)
– ist freigestellt, jedoch ist jede Änderung
eintragungspflichtig.
Ein nichtserienmäßiges Lenkrad muss entweder in den
Fz.-Papieren eingetragen sein oder eine ABE besitzen.
Der zusätzliche Einbau von Lenkgetrieben und Spurstangen
an der Hinterachse zum Zwecke einer nichtserienmäßigen
Allradlenkung ist unzulässig.

Entsprechend ist die Art der Servounterstützung vollkommen egal, beziehungsweise ob man eine hat, oder nicht, oder nachrüstet.
Ein Umbau auf eine elektrische Servopumpe ist auch schon geplant, nur will ich ersteinmal das original System zu laufen bekommen, bevor ich hier größere Änderungen umsetzen will.

Wenn ich den Text richtig interpretiere dann ist eine zusätzliche Übersetzung nur dann Regelgerecht wenn diese eingetragen ist.
Das wird sicher nicht einfach, aber damit befasse ich mich auch erst wenn es soweit ist.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 31.03.2019 18:43    Titel: Lenkung, Ersatzmotor, Reifen Antworten mit Zitat

Die letzten Tage waren wieder einmal von der Arbeit an der Lenkung geprägt.
Letztendlich sollte alles passe, ich bin mal wieder zuversichtlich, aber ich warte aktuell noch auf den Riemenspanner und hoffe das diesmal ein passendes Teil bei mir ankommt.
Probleme gab es bislang mit fast allen Teilen. Das Lenkgetriebe ließ sich nicht verbauen, weil es nicht am Stabilisator vorbei passte, sowie die Lenksäule auch so überhaupt nicht durch die Spritzwand gehen wollte. Der Riementrieb ist praktisch das größte Problem, deswegen steht auch hier noch ein Plan B zur Verfügung.
Im Anhang ist der aktuelle Zwischenstand am Ersatzmotor montiert.
Die Riemenscheibe für die Servopumpe muss ich noch anpassen und der Riemenspanner ist ist den nächsten Tagen bei mir.

Neben den Ersatz- und Austausch- Getrieben steht jetzt auch noch ein DOHC 16V Motor als Ersatzmotor herum. Es war nicht ganz leicht den zu transportieren, aber schlussendlich hat alles gut gepasst, und nun habe ich auch noch einen selbstgebauten Motorkran.
Der Motor hat mir jetzt schon gute dienste geleistet. Denn an ihm konnte ich eine einfach Probemontage vom Riementrieb durchführen.

Der Winter ist längst vorbei und so es macht keinen Sinn mehr die 165er Winterreifen zu wuchten. Die 185er Nankang UHP-Reifen liegen jetzt zur Montage bereit. „Zusätzlich“ habe ich auch noch einen Satz 195/45 R15 auf 6x15 als Sommerrad zusammengestellt welche ich auf längeren Touren fahren will, ohne Motorsportliche Nutzung. Ziel ist es diese Saison zwei der 185er Nankang abzufahren, so das ich für das Motorsportjahr 2020 zwei noch aggressivere Räder kaufen kann, es sollen die Nankang AR-1 wieder als 185er werden.
Um die 195er Räder auf der Vorderachse zu montieren werden die 5 mm Spurplatten nicht reichen.
Ich habe noch einen Satz 15 mm Spurplatten, pro Rad/Seite, herum liegen, nur die passenden Radbolzen fehlten. Diese werden aber demnächst bei mir eintreffen und die ohnehin zu kurzen original Bolzen ersetzen. Ein positiver Nebeneffekt ist auch das die Gewinde wieder frisch sind und die Muttern sicher halten.

_________________



190331 Aggregate Träger.JPG
 Beschreibung:
Die Tiefe Position der Lichtmaschine ist nicht unbedingt ideal, aber serie.
 Dateigröße:  157.54 KB
 Angeschaut:  50 mal

190331 Aggregate Träger.JPG



190330 Toyo Proces T1R.JPG
 Beschreibung:
Der Zustand der Felgen ist leider nicht so gut wie ich es mir gewünscht hätte, aber dafür laufen alle Felgen rund.
 Dateigröße:  215.71 KB
 Angeschaut:  45 mal

190330 Toyo Proces T1R.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 30.04.2019 21:03    Titel: Lenkung vollendet, Radbolzen, Dichtheitstest Antworten mit Zitat

Vor Ostern war es endlich so weit und ich konnte drei Tage hinter einander für Fortschritte sorgen. So war am ersten Tag der Riementrieb endlich montiert, am zweiten kam der Stabilisator und das Lenkgetriebe wieder zusammen und am dritten kümmerte ich mich um die Verschlauchung, das waren knapp 12 Arbeitsstunden. Der Vorratsbehälter mit seinen Schläuchen folgte dann nach Ostern.
Und damit war die Umbau so etwas wie komplett. Sieh Bild im Anhang.

Beim Probelauf gab es zwar noch kurz etwas Kleckerei, aber auch nur weil ich eine Verschraubung vergessen hatte richtig anzuziehen. Das Servosystem entlüften und auch schon die ersten Lenkübungen haben einen guten Eindruck hinterlassen.

Beim jährlich Test ob der Kühlerlüfter anspringt, beziehungsweise wie dicht hält das Kühlsystem nach der mehrfachen Montage und Demontage der Kühlerschläuche, stellte sich heraus das der Kühlerlüfter nicht anläuft. Ursache bislang unklar, aber ich wollte ohnehin einen anderes Thermoschalter ausprobieren. Denn bislang sprang er immer kurz vorm öffnen vom Kühlflüssigkeitsvorratsbehälterdeckel an. Für mein empfinden zu spät.

Die Freigängigkeit vom Flachriementrieb ist zwar im Standgas gewährleistet, aber unter Last nickt der Motor doch ein wenig, was dazu führte das die Servopumpenriemenscheibe am Querträger vor dem Motor schleift. Nicht viel, aber so viel das ich hier nicht um Nacharbeit drum herum kam. Drum ist der Riementrieb jetzt schon wieder zum Teil zerlegt und nun muss mir nur noch etwas einfallen wie ich den Träger ein wenig aus dem Weg drücke.

Um mal wieder etwas anderes zu machen, als an der Lenkung zu schrauben, aber ich die Radbolzen schon kurz nach dem Posteingang verbaut. Insofern ist diese Baustelle auch schon abgearbeitet.

In den nächsten Tagen sollte die Servolenkung vollends funktionieren, dann steht auch einer erste Probefahrt nichts im Weg. Weit werde ich aber nicht kommen, da es als erstes in eine Werkstatt gehen wird, wo ich die jährliche Durchsicht mit Kontrolle der Lenkung machen lassen will. Nicht nur für meine Sicherheit will ich sicherstellen das die Lenkung fehlerfrei arbeitet und ich keine Ausfall befürchten muss.

Trotzdem ist an einen Start im Mai wahrscheinlich nicht mehr zu denken, da ich finanziell dies nicht aufbringen können werde. Wenn das Auto aber wieder fährt ist schon viel geschafft. Für eine Übungsfahrt auf dem Spreewaldring sollte es aber reichen, denn es gibt viel zu testen.

_________________



190429 Motorraum.JPG
 Beschreibung:
Der vorhandene Platz hat gereicht für die Verschlauchung. Und es funktioniert.
 Dateigröße:  197.48 KB
 Angeschaut:  40 mal

190429 Motorraum.JPG



190429 neue Radbolzen VA.JPG
 Beschreibung:
Alles was ich an Werkzeug benötigte und die 15 mm Spurplatte liegt auch schon bereit.
 Dateigröße:  199.21 KB
 Angeschaut:  37 mal

190429 neue Radbolzen VA.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 31.05.2019 09:39    Titel: Hauptuntersuchung, Kat, Spur, Testfahrt Antworten mit Zitat

Noch am 1. Mai habe ich die letzten Arbeiten am Auto vollendet. Das einzige was die erste Probefahrt verhindert hat war ein Schluck fehlendes Kühlwasser. Der folgte dann einen Tag später und mit einem mulmigen Gefühl ging es dann im Schneckentempo zur Werkstatt.
Schon vor zwei Monaten hatte ich mich angekündigt, aber mit den Worten: „Was soll ich denn machen?“ wurde ich wieder vom Hof geschickt. Das ist mir zwei Mal passiert. Ich soll erst einmal in Ruhe die frisch verbaute Lenkung Testen und ausprobieren und wenn dann ein Problem auftritt darf ich gerne wieder kommen.

Die ersten Fahrten verliefen ohne Probleme, bis ich feststellte das der Lenkanschlag Links zu Rechts nicht ganz gleich war. Linksherum 1,5 Lenkrad Umdrehungen, rechts 1,25. Die Gesamtanzahl stimmt, aber anbetracht der breiteren 195er auf den 6“ Cosworth Designfelgen sollte das Verhältnis besser zusammen passen, um zu verhindern das bei Volleinschlag ein Rad wieder schleift. Drum habe ich die Spurstangenköpfe komplett herunter gedreht und dabei mitgezählt, die Gewindeumdrehungszahl beider Seiten gleichmäßig aufgeteilt und das Lenkrad um 60° verdreht neu aufgeschraubt. Jetzt passt alles und das Lenkrad steht auch wirklich gerade, so wie die Spur. Das Einstellen nach der Methode „Weber“ war recht einfach, auch wenn es seine Zeit brauchte.
Ein wenig später merkte ich aber dass das Auto keinen wirklich guten Geradeauslauf hatte, eine erneute Kontrolle hat gezeigt das ich zu viel Vorspur eingestellt hatte. Das ist aber mittlerweile behoben.

Um keine weitere Zeit zu verlieren, die Räder und Bremsschläuche eintragen zu lassen, ging es alsbald auch zur Dekra. Die Hauptuntersuchung (TÜV) war fällig und die Änderungen mussten in die Papiere aufgenommen werden. Aber bei der Hauptuntersuchung viel das Fahrzeug durch. Der Kat scheint hinüber zu sein.
Deswegen orderte ich noch passende V-Band Schellen für den Austausch vom Ford Originalkat hin zu einem gebrauchten 200 Zeller Metallkat, welcher mir schon gute dienste Leistete und einwandfrei funktionierte.
Auf die Schellen warte ich zurzeit immer noch. Ich hoffe das sie Bald eintreffen.

Just Gestern habe ich mich daran gemacht endlich den Fahrradcomputer zum laufen zu bekommen. Siehe Bild. Leider habe ich bei der Montage vergessen das das Fahrzeug voll ausgefedert war. Entsprechend zeigt der Fahrradcomputer nun nichts an und ich muss die Position noch einmal anpassen.

Die Lenkung scheint tatsächlich gut zu funktionieren und der Rest vom Auto auch, deswegen bin ich guter Hoffnung das dem bestehen der Hauptuntersuchung nicht entgegen steht, sobald der Kat verbaut ist. Die ersten Slalomveranstaltungen habe ich zwar verpasst, aber ohne gültige Hauptuntersuchung kein Start. Sobald die neue Plakette drauf ist geht es auf den Spreewaldring und dann wird sich zeigen wie sich das Fahrzeug mit der neuen Lenkung verhält.

_________________



190511 Fotoshooting.JPG
 Beschreibung:
Zum Fotoshooting mit den Nabendeckeln, sonst bleiben diese weg.
 Dateigröße:  184.68 KB
 Angeschaut:  27 mal

190511 Fotoshooting.JPG



190530 Raddrehzahlsensor.JPG
 Beschreibung:
An der Antriebswelle ist der Magnet und am Alublech der Sensor welcher noch einmal angepasst werden muss.
 Dateigröße:  188.69 KB
 Angeschaut:  35 mal

190530 Raddrehzahlsensor.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 01.07.2019 11:13    Titel: Kat, Domstreben, Spurplatten, HU mit AU Antworten mit Zitat

Anfang Juni wartete ich immer noch auf die V-Band Schellen für den Auspuff, aber ich wollte die „Wartezeit“ nicht ungenutzt verstreichen lassen und habe so am langen Himmelfahrtswochenende begonnen die Domstrebe, die bereits seit Ende 2016 bei mir in der Garage herum liegt, einzubauen.
Vorab musste die aber noch aufgearbeitet werden. Insgesamt war es ein recht schneller und einfacher Einbau.

Der Fiesta war noch aufgebockt als die Schellen endlich eintrafen. Und so habe ich nun das ganze Auto angehoben, zur Demontage der Auspuffanlage ab der 2 in 1 Krümmerverbindung.
Feilend, sägend, schwitzend habe ich in den warmen Junitagen die alten Auspuffteile angepasst. Stück für Stück wurde der Kat mit dem Flexrohr und den Schellen verschweißt, so das es genau zwischen Krümmer und dem Auspuffrohr in den Tunnel passt.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen, siehe Bild im Anhang. Hier zu sehen Version 1, welche ich aber noch einmal anpassen musste.
Mit Absicht ist direkt nach dem Krümmer die erste Schelle angeordnet um bei einem defekt, egal ob Flexrohr oder Kat, diesen schnell auszubauen um dann auf der Werkbank eine Reparatur oder Austausch durchführen zu können.

Das Fahrverhalten, besonders die Rückstellkräfte in der Lenkung, sind mit den 195er Toyos relativ gering. Ich vermute das könnte an der Radposition liegen und habe deswegen noch einen Satz 10 mm, pro Seite, Spurplatten gekauft um ein wenig spielen zu können. Nun kann ich in 5 mm Schritten von 0 bis 15 mm die Spurbreite variieren. Feststeht aber das mit den 15 mm Platten nichts schleift und einer Eintragung nichts im Wege steht.
Einen Versuch konnte ich aber noch nicht durchführen ob und wie sich die unterschiedliche Einpresstiefe auswirkt.

Auch noch zu erwähnen, die Hauptuntersuchung hat das Fahrzeug wieder nicht bestanden, die Abgaswerte waren nun deutlich daneben, sowohl Lambda als auch CO. Der Grund dafür lag, so vermute ich stand heute, in der nicht mehr ganz so dichten Verbindung vom Krümmerstoß.
Eine neue Dichtung ist aber schon bestellt und der Verschraubungsstoß wurde auch noch einmal überarbeitet. Demnächst gibt es hier einen neuen Versuch.
Außerdem liegt nun auch eine Domstrebe für die Hinterachse in der Garage, dafür fehlen mir aber noch ein paar Gegenplatten.
Und auf dem dritten Bild im Anhang zu erkennen: Lackierarbeiten im Radkasten Vorn links.
Um die Bohrungen im Radkasten für die Domstrebe vor Rost zu schütz habe ich ein wenig Farbe aufgetragen. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch den leichten Flugrost unter dem Batteriekasten erneut entfernt und das Blech lackiert. Mal schauen wie lang das diesmal hält.

_________________



16V Domstrebe VA.JPG
 Beschreibung:
Hier trocknet die frisch lackierte Domstrebe gerade.
 Dateigröße:  190.2 KB
 Angeschaut:  32 mal

16V Domstrebe VA.JPG



Neuer KAT.JPG
 Beschreibung:
Links das Flexsrohr, rechts der KAT und daneben die Schelle vom V-Band
 Dateigröße:  172.95 KB
 Angeschaut:  34 mal

Neuer KAT.JPG



190602 Lackierabeiten Radkasten VL.JPG
 Beschreibung:
Wie üblich abgeklebt und lackiert.
 Dateigröße:  207.83 KB
 Angeschaut:  31 mal

190602 Lackierabeiten Radkasten VL.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 31.07.2019 19:57    Titel: HU mit AU, neuer Kat Antworten mit Zitat

Der Juli hat nicht viel Neues gebracht.
Der Fiesta hat wieder ein paar Tage bei meinem Mechaniker verbracht um die Abgaswerte in den Griff zu bekommen. Leider wieder erfolglos. Der 200 Zeller Metall-Kat schein nicht mit dem Abgasstrom vom 1,6er zurecht zu kommen und die Undichtigkeiten im Krümmer haben bestimmt nicht geholfen.
Aber Warum die Werte nicht erreicht wurden konnte ich nicht restlos klären, feststeht nur das der Kat zwar arbeitet, aber die Abgasreinigung nicht ausreichend ist.

Drum habe ich flugs einen neuen Karemik Kat eingeschweißt, welcher normalerweise unter einem Peugeot 406 2,0 l montiert währe. Es sollten 140 PS und 190 Nm durch die enge Wabenstruktur hindurch passen, insofern ist nicht mit zu viel Staudruck zu rechnen.
Bei der Arbeit hat sich heraus gestellt das mein Kat-Flexsrohr-Auspuffbaugruppe gut konzipiert war, der Ausbau sowie der Wiedereinbau waren dabei schnell und einfach erledigt.

Im Moment steht der Fiesta immer noch in der Werkstatt, jetzt zur 8 oder 9 Messung des Abgasverhaltens. Aber bei der Eingangsmessung, Vorgestern, hatte er schon bestanden.
So sollte der Rest der HU kein Problem mehr sein, hoffe ich.

Interessantes habe ich vielleicht über meinen Fächerkrümmer heraus bekommen können, scheinbar stammt dieser von Suhe und hat sogar eine Zulassung.
Bei der Suche nach der passenden Flanschdichtung hat mir aber diese Information noch nicht viel weiter geholfen. Demnächst werde ich hier noch einmal genauer nachforschen.

Wenn ich in eins zwei Tagen den Fiesta wieder abholen werde, dann heißt es Nägel mit Köpfen machen und sofort zur nächsten Veranstaltung anmelden. Das währe dann der 3. Lauf zum dies jährigen Rallye Slalom Cup in Annaberg Buchholz am 10.08.
Vorher natürlich noch ein Probelauf auf dem Spreewaldring.

Bei den umfangreichen Arbeiten am Auspuff hat eine der beiden Lambdasonde angefangen zu „wackeln“ deswegen gibt es eine Neue, Siehe Bild im Anhang.

_________________



190731 Lambdasonde.JPG
 Beschreibung:
Das ist eine neue Lambdasonde.
 Dateigröße:  309.59 KB
 Angeschaut:  26 mal

190731 Lambdasonde.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 31.08.2019 20:44    Titel: HU & AU, Sitz, Hinterachse mit Bremse und defekte Stoßdä Antworten mit Zitat

Doc² hat folgendes geschrieben:
... und sofort zur nächsten Veranstaltung anmelden ...
… dachte ich, aber daraus wurde nichts, denn als ich das schrieb und fest mit dem bestehen der Hauptuntersuchung rechnete, hatte ich vergessen das an der Vorderachse ein kleines Klopfen auf ein größeres Problem aufmerksam machte.
Aber der reihe nach.

Natürlich habe ich nicht sofort und ohne Probleme die HU bestanden, dafür aber die Abgasuntersuchung. Der Prüfer bemängelte das man am Fahrwerk nicht die Federn kontrollieren könnte, wegen den Staubschutzsocken, das die Bremsschläuche noch nicht eingetragen waren, die Papiere lagen aber im Fahrzeug und das der offene Luftfilter fehlte, welcher aber abgenommen war. Oder mit anderen Worten, er wollte nicht das mein Fahrzeug wieder auf die Straße kommt. Zwei Tage später war das aber alles vom Tisch, die neue Plakette geklebt und die 15“ Cosworth Designfelgen abgenommen. Wobei ich aber sagen muss das ich so eine „§21er“ auch noch nicht miterlebt habe, der Prüf-Lehrling musste sich am komplett verschränkten Fahrzeug an die Abschleppöse hängen um ein weiteres Einfeder zu provozieren. „Wohin soll mein Fahrzeug noch federn, wenn es bereits auf den Anschlagelastomer aufliegt?“, frage ich entsetzt den Prüfer.

Nach dem diese Hürde genommen war ging es noch einmal ans Fahrwerk – die Ursache für das Klopfen an der Vorderachse musste gefunden werden. Und die Ursache waren die ausgeschlagenen Dämpferpatronen. Die Querkräfte haben die Führung zerschlissen und damit hat die Kolbenstange im Dämpfer spiel. Gut, dachte ich mir, das ich soeben ein FK Stahlfahrwerk gekauft hatte, so könnte ich dieses als Ersatzteilspender verwenden. Aber daraus wurde nichts, denn die Dämpferpatrone ist nicht nur im Durchmesser anders, auch der Arbeitsweg ist deutlich kleiner. Auch ein Austausch vom kompletten Federbein habe ich für den Moment verworfen, da dies bedeutet die originale vor ’94er Vorderachse zu ersetzen mit einer nach ’94er.
Wenn ich mich recht erinnere müsste ich aber dafür alles im Lager haben, vielleicht passiert das doch noch.

Erst einmal hat aber ein Angebot meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen: „verschenke XR2i Hinterachse mit Trommelbremsen“. Da es bis nach Dresden nicht zu weit war, habe ich mich kurz entschlossen auf dem Weg gemacht, aber mit einem anderen Fiesta, um die Hinterachse abzuholen. Und tatsächlich nun liegt die Hinterachse als Ersatzteil im Lager und die große Trommelbremse wird nach dem Ende der Saison den Weg ans Fahrzeug finden. Der Zustand ist ok, hauptsächlich Restaurierungsarbeiten. Neben der Hinterachse bekam auch noch ein original Ford 16V Kühler mit Thermoschalter, gelb. Das freut mich natürlich sehr.

Und es gab noch mehr Anlass zur Freude, denn ich habe einen Vollschalensitz ersteigert, welcher 15° verstellbar ist. Siehe Bild im Anhang. Dieser ist theoretisch sogar ohne Abnahme fahrbar, Papiere liegen mir dazu auch vor, aber ich bin mir sicher ich muss den Sitz abnehmen lassen. Das größte Problem dabei sehe ich in der Fehlenden Produktbezeichnung. Zwar prangt das D&W Logo auf dem Sitz, Hersteller ist vermutlich Wichers, aber sonst hat der Sitz kein Erkennungsmerkmal. Weil der Sitz nur 32 €uro gekostet hat, ist nun noch etwas Geld übrig um diesen Aufarbeiten zu lassen, aber das passiert erst wenn ich mir auch sicher bin in eingetragen zu bekommen.

Um das Problem mit dem Fahrwerk in den Griff zu lösen, brauche ich neue Stoßdämpfer-Patronen. Da aber von FK nichts mehr Lieferbar ist, habe ich einen Koni-Fahrwerke Spezialist eine Dämpferpatrone zukommen lassen welche diese gerade prüft, ob reparabel oder nicht, und was man als Ersatz verwenden könnte.
Deswegen steht aktuell der Rallye-Fiesta zwar rollbar und auch bedingt Fahrbar in der Garage, aber mit dem nicht so recht passenden „Ersatzstoßdämpfer“ ist auch nicht viel mehr Möglich. Oder mit anderen Worten, die Standreifen sind wieder montiert.

An einen Start dieses Jahr glaube ich nicht mehr so recht, vielleicht noch im Oktober, aber nächstes Jahr sollte dann alles ab Saisonstart passen, so hoffe ich.

_________________



Wichers Schalensitz.JPG
 Beschreibung:
Der Sitz sollte ein Wicher Typ 302 sein.
 Dateigröße:  128.26 KB
 Angeschaut:  20 mal

Wichers Schalensitz.JPG



defekter Stoßdämpfer.JPG
 Beschreibung:
Im Scharubstock der Edelstahl Dämpfer, dahinter der nicht so leicht passende Ersatz.
 Dateigröße:  205.28 KB
 Angeschaut:  17 mal

defekter Stoßdämpfer.JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 30.09.2019 20:13    Titel: 09.2019 Sitz, Vorderachse und defekte Stoßdämpfer Antworten mit Zitat

Um den Rallye Fiesta zum Abzelten fahrbar zu bekommen, hieß es eine Lösung für die Vorderachse zu finden. Den, wie schon im Beitrag weiter oben beschrieben, stand der Fiesta mehr oder weniger zerlegt herum.
Die Lösung war das Ersatzfahrwerk zu verbauen. Da dies aber ein nach `94er war, mussten auch die Lenkschwenklager ausgetauscht werden, was ja kein Problem war, denn die hatte ich da. Nur überraschte mich das die Traggelenke der Querlenker nicht passten, hier gab es auch einen Unterschied und die Antriebswellen mussten auch noch umgerüstet werden. Passende Querlenker waren schnell bestellt und auch nicht zu teuer und weil ich gerade die Antriebswellen bei meinem anderen Fiesta Mk3 getauscht hatte, waren alle Antriebswellen-Einzelteile vorhanden, sie musste nur passen zusammengebaut werden.
Und so wurde das Fahrzeug kurz vorm Abzelten fertig und fuhr wieder.

Das „Ersatzfahrwerk“, obwohl eine Feder verbaut war die sich nominell nicht unterschied von meinem bisher genutzten Fahrwerk, ist nicht vergleichbar. Zwar steht auch FK drauf, aber so wie das Fahrwerk kracht und poltert und wie es sich, gerade bei schnell gefahrenen engen Kurven, verhält ist es doch nicht das gleiche. Insofern muss entweder das alte Fahrwerk wieder rein, oder was komplett Neues her. Und leider wird es wieder etwas teurer, denn die Dämpferpatronen vom alte FK Fahrwerk sind nicht mehr reparabel und es gibt scheinbar auch keine Austauschteile. So die Rückmeldung von Fahrwerksspezialist nach seiner Recherche.

Trotz den Fahrwerksproblemen bin ich bei Abzelten wieder das Beschleunigungsrennen Mitgefahren, Siehe Bild im Anhang, und dabei hat sich wieder herausgestellt das ich kaum unter die 9 Sekunden Marke komme, 0 – 100 km/h. Ich schiebe das mal mit auf die Reifen, um aber wirklich schneller zu werden bräuchte ich mehr Leistung. Beim Slalom sieht das wieder anders aus, entsprechend besteht hier nicht wirklich Handlungsbedarf, denn nur gerade aus empfinde ich nicht als so sonderlich anspruchsvoll.

Um bei den nächsten Umbauten nicht noch mehr Probleme auf zu werfen habe ich vorab mit meinen Prüfern gesprochen, beziehungsweise sprechen wollen. Diese haben sich schnell noch meinen neuen alten Sitz angeschaut und dieses für Eintragungsfähig befunden, vorausgesetzt ich schlage eine Kennzeichnung in den Rahmen ein. Nichts leichter als dass, insofern kann ich nun den Sitz aufarbeiten lassen. Der Sitz wird aber erst im nächsten Jahr ins Auto kommen. Über mein neues Fahrwerk wollte ich mit den Herren auch sprechen, aber da fehlte diesen dann die Zeit, das ist also noch offen, wird aber auch demnächst geklärt.
Fest steht jetzt aber schon das ich wieder sparen muss, denn das neue Fahrwerk wird nicht günstig.

Eine schöne Überraschung gab es aber doch noch, in den hinteren Federbeinen vom Ersatzfahrwerk habe ich doch tatsächlich einstellbare Dämpfer von Koni gefunden.
Insofern hätte ich die perfekte Hinterachse zusammen. Vielleicht besteht die Möglichkeit nur die Vorderachse von einem anderen Hersteller zu verbauen, aber das muss erst noch besprochen werden.

_________________



190914 Abzelten Beschleunigungsrennen.jpg
 Beschreibung:
Danke an Per für die tollen Aufnahmen.
 Dateigröße:  117.97 KB
 Angeschaut:  14 mal

190914 Abzelten Beschleunigungsrennen.jpg


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doc²
Forumssüchtiger
Forumssüchtiger
Doc² Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 2690
Wohnort: Lübbenau
Auto 1: Fiesta (Mk3) Chianti 1.3
Auto 2: Fiesta (Mk3) Rallye Umbau
Auto 3: Fiesta (Mk8) Alltagsauto


Offline

BeitragVerfasst am: 13.10.2019 11:41    Titel: Wildunfall Antworten mit Zitat

Die Saison 2019 ist schon fast vorbei, nun kurz vorm Ende gibt es noch eine blöde Überraschung – ein Wildunfall.
Siehe Bilder im Anhang.
Am Freitagmorgen ist mir ein Reh ins Fahrzeug gelaufen.
Ich habe zwar noch gebremst, aber viel Geschwindigkeit konnte ich nicht mehr abbauen.
Das Reh kam von Links, hat es noch über die Gegenfahrbahn geschafft, ist dann aber mit dem vorderen Lauf in meinen Scheinwerfer gekracht. Ich denke das Tier war sofort tot.

Zum Schaden:
Die Karosserie hat am meisten abbekommen. Motorhaube, Kotflügel, Stoßstange, Scheinwerfer, Blinker und ein Nebelscheinwerfer, alles kaputt und muss ersetzt. Der Längsträger, soweit ich das bis jetzt Beurteilen kann ist noch gerade.
Die Technik, also Antrieb, Fahrwerk, Lenkung, Motor und Räder sind ok, das Fahrzeug verliert auch keine Flüssigkeiten und ist noch Fahrfähig mit eigenem Antrieb.

Natürlich wird der Schaden repariert. Scheinwerfer und Blinker habe ich noch da.
Vorher muss aber das Blech ausgetauscht und wieder gerichtet werden. Dazu in den nächsten Wochen und Monaten mehr. Wer noch einen Stoßfänger oder Motorhabe abgeben will darf sich gerne bei mir melden.

Im Grunde hatte ich bei diesem Unfall wirklich Glück.
Das nicht mehr passiert, oder kaputt gegangen ist, hat zwar mehr mit Zufall, als mit können zu tun, aber währe das Tier mittig im Fahrzeug eingeschlagen währe garantiert mehr kaputt.
Auch hätte ich bei jedem anderen Fahrzeug eine deutlich größeren Schaden gehabt und um ein vielfaches höhere Reparaturkosten stemmen müssen. Manchmal ist es gut keinen Airbag zu haben.

_________________



191011 Wildunfall (1).JPG
 Beschreibung:
Die seitliche Beule im Koptflügel war von mir, orgendwie musste ich die Freigängigkeit der Fahrertür wieder herstellen.
 Dateigröße:  337.95 KB
 Angeschaut:  6 mal

191011 Wildunfall (1).JPG



191011 Wildunfall (2).JPG
 Beschreibung:
Wo die andere Hälfte vom Stoßfänger ist weiß ich nicht.
 Dateigröße:  275.06 KB
 Angeschaut:  6 mal

191011 Wildunfall (2).JPG


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nierenspender
Administrator
Administrator
nierenspender Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3588
Wohnort: Stadtilm
Auto 1: Fiesta Mk1
Auto 2: Aperto Roadster
Auto 3: Mondeo ST220
Auto 4: Mondeo Mk3 Kombi
Auto 5: Fiesta Calypso Turbo


Offline

BeitragVerfasst am: 17.10.2019 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Aua traurig Crazy
_________________
mfg Michael

www.ford-fiesta.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
nierenspender
Administrator
Administrator
nierenspender Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3588
Wohnort: Stadtilm
Auto 1: Fiesta Mk1
Auto 2: Aperto Roadster
Auto 3: Mondeo ST220
Auto 4: Mondeo Mk3 Kombi
Auto 5: Fiesta Calypso Turbo


Offline

BeitragVerfasst am: 18.10.2019 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ne Motorhaube kannste von mir haben wenn du magst.
_________________
mfg Michael

www.ford-fiesta.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Rob77
Newbie
Newbie
Anmeldungsdatum: 22.02.2018
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3

Auto 1: Einige Fiesta MK3


Offline

BeitragVerfasst am: 18.10.2019 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Tut mir leid um Dein gutes Stück. Wenn Du Teile brauchst dann sag Bescheid, ich habe noch so einiges...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Ford Fiesta Forum Foren-Übersicht -> Fun, SmallTalk, Who is Who Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 15, 16, 17
Seite 17 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Neuwagen bei MeinAuto.de

Powered by phpBB - Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde